Aachen: Die „Virtual Reality“ im Ludwig Forum erleben

Hat das Zeug, in Aachen ein Publikumsmagnet zu werden: Die neue Ausstellung im Ludwig Forum, die heute um 19 Uhr eröffnet wird. Dann werden u.a. Dr. Roger Diederen, Direktor der Kunsthalle München,  sprechen sowie Dr. Andreas Beitin, Chef des LuFo selbst.

Täuschung als Konzept, schönes Video vom WDR:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-aachen/video-lokalzeit-aus-aachen-2698.html

Alle Besucherrekorde der letzten Jahre wird – wenn ich mich nicht total täusche – die neue Ausstellung im Ludwig Forum sprengen, die am heutigen Donnerstag, 21. Februar, eröffnet wird. Der Titel lautet: „Lust der Täuschung. Von antiker Kunst bis zur Virtual Reality“. Ab morgen ist sie  als Gemeinschaftsproduktion der Kunsthalle München und des Ludwig Forum für Internationale Kunst (LuFo) in Aachen zu sehen. Das teilte jetzt das Presseamt der Stadt Aachen mit.

„Die Welt will betrogen sein“, heißt es. Und sie will es nicht nur ganz besonders in unserer Zeit, sondern sozusagen schon immer. Nicht zuletzt mit Vergnügen – in den Künsten. Ob perfekte Material-Nachahmungen, ob Erzeugen von vermeintlicher Dreidimensionalität oder – höchst aktuell – von virtuellen Welten, in die man „eintauchen“ kann, statt sie nur zu betrachten: Mit rund 100 Werken aus Malerei, Skulptur, Fotografie, Video und Design sowie mit raumgreifenden Medien-Installationen bietet die Ausstellung im LuFo einen unterhaltsamen Parcours durch die (Kunst-)Geschichte von Schein und Illusion.

„In Zeiten von Fake News, alternativen Realitäten und einer allgemeinen Verunsicherung unserer Vorstellung von Realität regt sie zu einem höchst aktuellen Diskurs an.“ (Mitteilung der Ludwig Forums)

Erweitert wird die Aachener Ausstellung durch zahlreiche Werke aus der Sammlung von Peter und Irene Ludwig. In Aachen wurde sie  kuratiert von Dr. Andreas Beitin, der ja bekanntlich leider, leider Aachen in Richtung Wolfsburg verlässt,  und Dr. Annette Lagler, stellvertretende LuFo-Direktorin. (Kuratorische Assistenz: Dominik Bönisch, Ausstellungsassistenz: Marie Gentges)

Es handelt sich um ein gemeinsames Ausstellungs- und Publikationsprojekt des Ludwig Forums für Internationale Kunst Aachen und der Kunsthalle München. Gefördert von der Peter und Irene Ludwig Stiftung und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW sowie der Rudolf-August Oetker-Stiftung. Zu sehen bis 30. Juni. 

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Aachen: Die „Virtual Reality“ im Ludwig Forum erleben

  1. Pingback: Aachen: Die „Virtual Reality“ im Ludwig Forum erleben – Piratenpartei Aachen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.