In der ASEAG schwarz fahren, das lohnt sich nicht

Ein Tipp, ein wichtiger Hinweis: fahrt nicht schwarz, es lohnt sich nicht. Ja, die ASEAG ist sauteuer. Wenn das Geld für die ASEAG nicht reicht, kauft ein schönes gebrauchtes Fahrrad aus Aluminium. Ihr spart euch Geld (60 Euro kostet 1 mal schwarzfahren) und jede Menge Ärger. Ich weiß, wovon ich rede.

Aus dem Polizeibericht:

Vorgestern Nachmittag (16. November) gegen 16 Uhr konnte ein 18-Jähriger in der Linie 51 bei einer Fahrkartenkontrolle keinen gültigen Fahrausweis vorzeigen.

Der 18-Jährige, sowie ein 14-jähriger Jugendlicher und ein bislang unbekannter Tatverdächtiger beleidigten und schlugen auf den Fahrkartenkontrolleur ein. Als der Bus an der Haltestelle „Oidtweiler“ in Baesweiler anhielt, gelang dem bislang unbekannten Tatverdächtigen die Flucht.

Zwei weitere Mitarbeiter der ASEAG, die sich auch im Bus befanden, halfen dem Kontrolleur und hielten bis zum Eintreffen der Polizei die beiden Tatverdächtigen im Bus fest. Die Beamten übergaben den 14-Jährigen an den Erziehungsberechtigten.

Den 18-jährigen Tatverdächtigen entließen die Beamten nach der Identitätsfeststellung und leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein, schreibt die Polizei. Der Junge hat jetzt den Ärger seines Lebens.

Der Mitarbeiter der ASEAG erlitt leichte Verletzungen. (fp)

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.