Kurhaus hinterm Bauzaun, Vennbahntrasse teils gesperrt, Karneval im Krönungssaal – Hol dir Wohngeld!

Das Neue Kurhaus an der Monheimsallee ist in die Jahre gekommen. Das offenbart sich allen, die durch die Hallen und unzähligen Flure und Räume des neoklassizistischen Baus gehen. Die Revitalisierung des Neuen Kurhauses hat begonnen und soll bis 2023 abgeschlossen sein.  

Ende der Woche soll der rund 350 Meter lange und 2,50 Meter hohe Zaun komplett aufgebaut sein. Auf ihn werden – voraussichtlich nach Karneval – Banner gespannt mit Infos und Geschichten rund um das Neue Kurhaus.

Gestartet wird mit vorbereitenden Arbeiten für die Schadstoffsanierung und Entkernung des Bauwerks. Die technischen Anlagen im Gebäude werden komplett zurückgebaut und die schadstoffbelasteten Bauteile komplett entfernt.  Nach einer kurzen Phase, in der einige vorgezogene denkmalpflegerische Sanierungsarbeiten vorgenommen werden, beginnen Anfang 2021 die Arbeiten zur Herrichtung des Gebäudes als Kongresszentrum mit Büroräumen und Club.

Neues Kurhaus: außen. Dort ist bald nicht mehr viel zu sehen. Fotos: Stadt Aachen / Stefan Herrmann

Das Eurogress freut sich. Es wird als Hauptnutzer mit den Flächen im Neuen Kurhaus seine Kapazitäten und Möglichkeiten für Kongresse und Veranstaltungen „signifikant erweitern“, teilt die Pressestelle des Oberbürgermeisters mit.

***

Wegen der Bauarbeiten im Neubaugebiet Tuchmacherviertel ist es in den nächsten Wochen erforderlich, die Vennbahntrasse in mehreren Teilstücken in Fahrtrichtung Aachen vom Ortseingang Brand bis zur Niederforstbacher Straße zu sperren. Betroffen sind alle, die die Vennbahntrasse zu Fuß oder mit dem Fahrrad nutzen. 

In einem ersten Bauabschnitt wird die Vennbahntrasse auf Höhe eines Zugangs zu einem Spielplatz in der Beckerstraße bis zur Einmündung Beckerstraße ab Montag, 17. Februar, komplett gesperrt. Parallel zum asphaltierten Weg, auf dem gearbeitet wird, wird der vorhandene Wiesenweg mit Bodenschutzmatten abgedeckt. Radlerinnen und Radler werden gebeten, auf diesem rund 200 Meter langen Ersatzweg abzusteigen und das Rad zu schieben. 

Über den zweiten und dritten Bauabschnitt wird hier noch berichtet.

***

Fettdonnerstag, 20. Februar, geht es auch im Apollo in der Pontstraße heiß her: Die Undergroundparty des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule der Stadt Aachen und des Teams Jakobshof steigt auch in diesem Jahr, selbstverständlich wieder ohne Alkohol. Der Startschuss im Apollo-Kino, Pontstraße 141-149, fällt um 14 Uhr. Bis 18.30 Uhr können dann alle über 12 und unter 18 Jahren ausgelassen feiern  – also, Ausweis nicht vergessen!

Eintritt, Garderobe und Mineralwasser sind frei. Andere Getränke kosten einen Euro, alkoholfreie Cocktails gehen für 2,50 Euro über die Bar. Für die Musik sorgen zwei DJs in zwei Party-Areas.

***

Oberbürgermeister Marcel Philipp lädt am kommenden Mittwoch, 19. Februar, Punkt 18.11 Uhr, alle Menschen, die in Aachen leben, in den Krönungssaal des Rathauses ein. Dort wird Karneval gefeiert. Freier Einlass ist bereits ab 17.30 Uhr.

Auf dem Programm stehen neben Nummern von jecken Ratsleuten auch Größen des Aachener Karnevals. Die ruhmreiche Stadtwache Oecher Penn ist ebenfalls als ein fester Bestandteil des Programms dabei. Natürlich darf Prinz Martin I. mit seinem Hofstaat nicht fehlen, schließlich holt er sich den Stadtschlüssel für die tollen Tage beim Oberbürgermeister ab. 

***

Die Fallzahlen sind gestiegen, und die Bearbeitungszeit im Bereich Wohngeld hat sich drastisch erhöht. Es kommt vermehrt zu längeren Wartezeiten. Deshalb hat der Fachbereich jetzt eine neue Info-Stelle mit zwei zusätzlichen Personen für allgemeine Informationen und Rückfragen eingerichtet.

Die Info-Stelle befindet sich im Verwaltungsgebäude Bahnhofplatz, Hackländerstraße 1, Zimmer 102. Sie ist ab Montag, 17. Februar, montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Telefonisch unter 432 – 56450/60 sowie unter der Mail-Adresse service.wohnen@mail.aachen.de zu erreichen.

In der Regel ist eine persönliche Vorsprache bei der Wohngeldstelle nicht erforderlich. Wohngeld kann über den online-Zugang http://www.aachen.de unter dem Stichwort „Wohngeld/Dienstleistungen“ sowie unter https://www.wohngeldrechner.nrw.de  oder über den Post-Weg beantragt werden.

***

Die Nachwirkungen des Sturmtiefs Sabine und der neue Sturm vom Wochenende beschäftigen den Aachener Stadtbetrieb weiter. Nach den Kontrollen auf den Geländen ist noch einiges zu erledigen. Der Waldfriedhof und der Friedhof Lintert sind wegen der andauernden Aufräumarbeiten noch gesperrt. Ab diesen Montag, 17. Februar, sollen eigentlich alle Friedhöfe wieder zugänglich sein. Ob das zu schaffen ist?

Tipp: Es ist derzeit generell besser, sich von Bäumen fern zu halten.

Neues Kurhaus: innen. Hier zeigt sich, was viele Jahre lang verdeckt wurde.

***

Und hier noch ein Stück aus der Serie „Aachen von hinten“, innerhalb der ich fotografiere, was sich hinter einer Hausfassade in Aachen jeweils befindet. Leider sind es oft nur Garagen, Fahrräder und Mülleimer, Brandmauern – aber manchmal auch alte Bäume. Es ist Stadtraum, Platz, der zwar zugänglich aber nicht zum Vorzeigen gedacht ist, der mMn nicht wirklich gut genutzt wird. (Foto unten: Rolandplatz)

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.