Aachener Kultureinrichtungen öffnen wieder

Die Inzidenszahlen steigen, es gibt wieder jeden Tag mehr Infizierte als am Vortag. Wo das endet, kann sich jede/r selber denken (Spoiler: im Lockdown). Längst sind in Aachen noch nicht mal alle über 80-Jährigen erstmalig geimpft. – Gleichwohl kehrt das „normale“ Leben ganz langsam zurück. Nach viermonatiger Schließung öffnen in Aachen auch wieder die meisten Einrichtungen des städtischen Kulturbetriebs ihre Türen.

Nach der aktuellen Coronaschutzverordnung ist der Besuch der Museen mit vorheriger Terminbuchung und bei sichergestellter Rückverfolgbarkeit zulässig. Man weiß nicht, wo die Menschen sich anstecken, man weiß nur, dass diejenigen, die sich angesteckt haben und nicht wissen wo, dass die einkaufen waren. Museen gelten bisher nicht als Corona-Hotspots. Auch nicht die Läden der Friseure und die Restaurants. Die haben richtig gute Hygienekonzepte.

Unterdessen teilt die Polizei mit: Es gäben sich Betrüger am Telefon als Mitarbeiter der Stadtverwaltung aus. Diese würden am Telefon Beratungstermine zum Thema „Impfen“ in den eigenen vier Wänden anbieten. Mit dieser Masche versuchten die Täter vor allem ältere Menschen zu täuschen und Einlass in deren Wohnungen zu bekommen. 

Solch ein Beratungsangebot gibt es jedoch gar nicht. 

„Bislang reagierten die Betroffenen richtig, gingen nicht auf die Anrufe ein und informierten sofort die Polizei“, so freuen sich die Beamten.

Für die Museen gilt: Die Anzahl von gleichzeitig anwesenden Besucher*innen in geschlossenen Räumen darf eine Person pro 20 Quadratmeter nicht übersteigen. Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes in Form einer medizinischen oder einer FFP2-Maske ist verpflichtend.

Das Ludwig Forum ist ab sofort wieder geöffnet. Tickets können unter dem Link https://customforms.ticketino.com/de/Forms2020/ludwigforum gebucht werden. Unter der Nummer 0241 1807-104 können auch telefonisch Termine abgemacht werden. Pro Zeitfenster von zwei Stunden sind 25 Besucher zugelassen. Der Museumsshop ist geöffnet; das Café geschlossen.

lufo_aachen
Das Ludwig Forum für internationale Kunst befindet sich im Ostviertel der Stadt – an der Jülicher Straße. Es kann jetzt wieder besucht werden. Foto: AachenNews Archiv

Das Suermondt-Ludwig-Museum ist ab dem 13. März geöffnet. Tickets können unter https://customforms.ticketino.com/de/Forms2020/ludwigmuseum gebucht werden. Unter der Nummer 0241 47980-30 können auch telefonisch Termine abgemacht werden. Pro Zeitfenster von zwei Stunden sind 25 Besucher zugelassen. Der Museumsshop und das Café sind geschlossen. 

Das Centre Charlemagne öffnet ab Samstag, 13. März, wieder seine Türen. Tickets können unter dem Link https://customforms.ticketino.com/de/Forms2020/centrecharlemagne gebucht werden. Unter der Nummer 0241 432-4994 können auch telefonisch Termine abgemacht werden. Pro Zeitfenster von zwei Stunden sind 20 Besucher zugelassen. Der Museumsshop ist geöffnet; das Café geschlossen.

Das Internationale Zeitungsmuseum öffnet wieder ab Samstag, 13. März. Tickets können unter dem Link https://customforms.ticketino.com/de/Forms2020/zeitungsmuseum gebucht werden. Unter der Nummer 0241 432-4915 können auch telefonisch Termine abgemacht werden. Pro Zeitfenster von zwei Stunden sind 6 Besucher zugelassen. Der Museumsshop ist geöffnet; das Café geschlossen.

Das Couvenmuseum und das Zollmuseum Friedrichs bleiben vorerst geschlossen. Eine Öffnung beider Museen unter den Rahmenbedingungen der geltenden Coronaschutzverordnung ist aktuell nicht möglich. 

Die Musikschule der Stadt Aachen nimmt ihren Präsenzunterricht unter strengen Hygieneregelungen wieder auf. Ab dem 15. März findet der instrumentale/vokale Hauptfachunterricht in der Zentrale am Blücherplatz weitgehend als Präsenzunterricht statt. Soweit wie möglich wird auch Unterricht in den Zweigstellen der Musikschule stattfinden. Der Gruppenunterricht wird als Einzelunterricht mit entsprechenden Zeitanteilen oder im zweiwöchentlichen Wechsel erteilt. Die entsprechenden Lehrkräfte werden die Eltern und Schüler*innen über die jeweilige Vorgehensweise informieren. Alle elementaren Musikkurse und Unterrichtsangebote in den Kindertagesstätten sind dagegen noch bis zu den Osterferien ausgesetzt.

Die  Stadtbibliothek in der Couvenstraße ist zur Abholung und Rückgabe von Medien dienstags bis freitags von 10 bis 17.30 Uhr geöffnet. Die Mitarbeiter*innen sind in dieser Zeit telefonisch zu Rückfragen oder zur Bestellaufgabe erreichbar. Über „Click and Collect“ können Wunschmedien oder eine Überraschungsauswahl bestellt werden. Zur Unterstützung bei der individuelle Literaturrecherche für die Schule wird ebenfalls Literatur für Facharbeiten oder Referate zusammengestellt. Die Stadtteilbibliotheken Depot und Haaren sowie die meisten Bibliotheksnebenstellen sind planmäßig geöffnet. Der Bücherbus  fährt ebenfalls mit „Click and Collect“ aus. Digitale Angebote wie die Onleihe oder der PressReader stehen weiterhin zur Verfügung. Auch die Verlängerung oder Neuausstellung von Benutzer-Ausweisen ist wie bisher kontaktlos möglich.

Das  Stadtarchiv hat seinen Lesesaal wie gewohnt wieder dienstags von 13 bis 17 Uhr, mittwochs von 9 bis 17 Uhr und donnerstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Eine schriftliche Voranmeldung zwei Werktage vor dem geplanten Besuch per Brief oder Mail unter stadtarchiv@mail.aachen.de sowie eine Vorbestellung der gewünschten Archivalien und Bücher ist dabei zwingend notwendig.

Infos: Presseamt der Stadt Aachen

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.