Düsseldorf schiebt halbe Million für eine digitale Plattform rüber

Die Projektidee zu „ehrenamtinteraktiv“ wurde von Seiten der Landesregierung mit einer Förderung ausgezeichnet. Es handelt sich um eine digitale Plattform zur smarten Vernetzung  unterschiedlicher Akteure im Bereich ehrenamtlichen Engagements. Oberbürgermeister Marcel Philipp erhielt den Riesenzaster (560.000 Euro) jüngst in Düsseldorf aus den Händen von Staatssekretärin Andrea Milz. Die Projektidee zu „ehrenamtinteraktiv“ wurde in Aachen von der Stadtverwaltung erfunden.

Im Rahmen eines Förderprogramms wurden die  Modellregionen Aachen, Gelsenkirchen, Paderborn, Soest und Wuppertal aufgefordert, Ideen zu entwickeln um ihre Verwaltung schneller zu digitalisieren, Bürgern und Unternehmen attraktive Angebote zu bieten und mit der Wirtschaft innovative Projekte zur Stadtentwicklung umzusetzen.

Staatssekretärin Milz: „Die Landesregierung will das ehrenamtliche Engagement im Land weiter stärken und dazu die Chancen der Digitalisierung besser nutzen. Das Aachener Projekt kann uns dabei unterstützen. Es soll dazu beitragen, die Vernetzung zu beschleunigen und die Engagementaktivitäten zu befördern.“

ehrenamtinteraktiv“ geht dabei von der Grundidee aus, dass durch den unmittelbaren und spontanen Austausch vieler verschiedener Akteure der Stadtgesellschaft die sogenannte „Ermöglichungskultur“ ehrenamtlichen Tuns nachhaltig und lebensnah unterstützt wird. Wie das geht? Die Pressestelle teilt mit: Alle Angebote und Bedarfe werden zusammengebracht und unter vorgegebenen Kriterien miteinander abgeglichen. Dabei können mittels der angebotenen Plattform Angebot und Nachfrage transparent und benutzerorientiert dargestellt , mögliche Matches schnell und präzise gefunden und ergänzende Nutzungsdienste wie Umkreissuche und Kalenderfunktion eingebunden werden.

Darüber hinaus können auch Bereiche wie Fortbildungen von und für Ehrenamtler, das soziale Engagement von Unternehmen im Rahmen der  Corporate Social Responsibility (CSR), Service Learning Angebote und Charity Events angeboten werden, so dass jeder schnell das für ihn passende Match findet. Alle Akteure rücken auf diese Weise digital unterstützt näher zusammen. Die Plattform wird erst durch die Beteiligung aller lokalen Akteure lebendig.

Das Aachener Projekt wird exemplarisch für alle Kommunen in NRW entwickelt und bietet damit die Grundlage für eine landesweite Nutzung.

***

Dazu bitte auch den Kommentar lesen, in dem es heißt, so ein Projekt wie oben beschrieben, gibt es schon, es heißt UnserAC.de .

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Düsseldorf schiebt halbe Million für eine digitale Plattform rüber

  1. Navelbrush schreibt:

    Seit 2014 gibt es das Projekt „unserac.de“ des gemeinnützigen Vereins BENG e.V.

    https://www.unserac.de/

    Aus dem Klappentext:

    „Warum und mit welchem Ziel betreiben wir unserac.de?

    Wir möchten das Unsrige dazu tun, in einer lebendigen Region leben zu können, in der sich die Menschen aktiv an der Zukunftsgestaltung beteiligen. Dazu gehören eine sachliche Informationsbasis, Vernetzung, Austausch und Auseinandersetzung und im besten Falle Lösungen, die von einer breiten Basis getragen werden können.

    Aus diesem Grund betreiben wir unserAC.de – in der Hoffnung, dass sich der digitale Austausch auch ganz konkret im realen Leben wiederfinden wird.“

    Ein Portal, wie es Stadt und Land jetzt „entwickeln“ wollen, gibt es also bereits erfolgreich seit fünf Jahren in der Region.

    Aber warum sollte man auf Bewährtes setzen und finanzieren, wenn man stattdessen 560.000 Euro neues Geld für redundante Projekte rausballern kann?

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Navelbrush Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.