Monatsarchiv: Januar 2015

An der Monheimsallee herrscht Handlungsbedarf

Das Neue Kurhaus an der Monheimsallee heißt zwar „neues“ Kurhaus und sieht von außen schön aus. Es ist aber alt und krass sanierungsbedürftig . . .  Die Dinge sind eben manchmal nicht das, was sie scheinen. Innen befindet sich das Aachener … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Schwebend leicht

Mitten in Monschau gibt es nicht nur alte Fachwerkhäuser. Da steht auch dieser Pavillon, der in seiner Art ganz typisch für die Baukunst der 50er Jahre ist. Leicht und transparent wirkt er wegen der großen Scheiben. Man kann durch sie … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Tivoli, Grundsteuer, Wochenmarkt und das neue Kurhaus

Heute wird im Stadtrat (17 Uhr, Rathaus) mitgeteilt, dass die Stadt den Tivoli gekauft hat, für einen Euro. Damit ist die Stadt, also wir alle in Aachen, Eigentümerin des Bauwerks an der Krefelder Straße, und wir müssen das Gebäude auch … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | 3 Kommentare

Aachen steht zusammen gegen Intoleranz und Rassismus

Es war kalt und es goss in Strömen, als sich am vergangenen Sonntag gegen Abend mehrere tausend Aachenerinnen und Aachener auf Einladung von Oberbürgermeister Marcel Philipp auf dem Klatschhof versammelten. Waren es 3000, waren es 4000 oder sogar noch mehr Menschen? Alles stand dicht gedrängt … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Burg Vogelsang: Termine und Kosten können nicht eingehalten werden

Explodieren die Kosten für den Umbau der Burg Vogelsang gerade oder ist es nur die übliche Kostensteigerung, die bei einem alten, denkmalgeschützten Gebäude üblich ist? Derzeit ist von 5 Millionen Euro die Rede, die zugeschossen werden müssen. 35,1 Millionen sollte … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Nicht einfach: Den Umgang mit der Presse lernen wollen

Es gibt Menschen, die baden gern in dem Bewusstsein, dass keiner sie will, dass sie verachtet und nicht gemocht werden, dass sie ignoriert werden. Wie gesagt: Die baden in dem Bewusstsein, und die brauchen das. Und dass sie das Gefühl, geradezu bekämpft zu … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Aachen: Der Hof wird dieses Jahr noch schön

Na, da kommt doch Freude auf: Der Hof, das ist der Platz vor dem Domkeller, wird „erneuert“. Und zwar in der zweiten Hälfte diesen Jahres, bis zum Weihnachtsmarkt soll alles fertig sein. Kosten: 460.000 Euro für 900 Quadratmeter. Im Hof graben … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Darf Satire wirklich alles? Gibt es keine Grenzen?

„Satire darf alles“, höre ich jetzt ganz oft. Ja, mit den Mächtigen in der Politik darf sich Satire gern befassen. Und was ist, wenn sich Satire eine Minderheit in der Gesellschaft herauspickt und gerade die wieder und wieder an dem … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Europa vereint. Für die Freiheit der Presse

Hat viele Menschen in ganz Europa für das gleiche Ideal – für Pressefreiheit und Meinungsvielfalt – sensibilisiert und zusammengebracht. In Rom, in Paris und sogar in Kürze in Aachen auf dem Katschhof zwischen Dom und Rathaus (am Son. 25. Januar, um 18 … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Neue Radautobahn kostet 15 Millionen Euro. Motto: Hau raus die Kohle.

Es ist doch erstaunlich, was sich hiesige Städte, Gemeinden und die Landesregierung leisten, obwohl sie hoch verschuldet sind. Millionen und Abermillionen Schulden hindern die Politik nicht daran, weitere Luxusprojekte in Auftrag zu geben. Zum Beispiel einen Radschnellweg von Aachen über Herzogenrath nach Heerlen. … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar