Piraten-Antrag zur technische Ausstattung der Aachener Schulen

Antrag aachen Piraten

Für die technische Ausstattung an Aachener Schulen ist die Stadt Aachen zuständig. Piraten wollen wissen, wie es um diese Ausstattung bestellt ist und warten schon seit Januar 2015 darauf, dass ihr Antrag von der Stadtverwaltung bearbeitet wird.

„Kaum besser als durchschnittlich“ so beurteilen anerkannte Experten die Computer-Kenntnisse und Fertigkeiten der deutschen Schüler in den 8. Klassen. Das ist traurig und bedeutet nichts Gutes für den Industriestandort Deutschland.

Wer in sich den Drang spürt, sich für Bildung, Kommunikation und Kommunikationstechnik zu interessieren, dem werden solche Meldungen in den Medien schon öfter aufgefallen sein. Meistens sind die deutschen Jugendlichen sogar „im internationalen Vergleich schlechter als der Durchschnitt“.

Nach meinen Beobachtungen liegt es daran, dass zu viele Lehrer nur sehr mangelhaft mit dem Internet umgehen können, und daran, dass die technische Ausstattung in den Schulen sowas von antik ist, es graust einen, wenn man sich das gelegentlich ansehen darf. Da müssten nun eigentlich die Lehrer nachgeschult werden und die technische Ausstattung zumindest mal erfasst werden. Ich bin sicher: Wenn klar wird, welchen Schrott man den Schülerinnen und Schülern zumutet, wird sich etwas bewegen.

Damit in Aachen der IST-Zustand der techn. Ausstattung einmal offenbar wird, haben die Piraten im Rat einen Antrag gestellt. Dies geschah vor mehreren Monaten. Seitdem ist Ruhe im Karton. Seltsam: Außer der Eingangsbestätigung liegt noch nichts vor.

klassenzimmer piraten Aachen

Ein Klassenzimmer in Kamerun – mit null Technik, wie ihr seht. (Danke Michael Sahm)

Gefordert wird in dem Antrag ein „IT-Kataster-Schulen“, das sich nicht nur auf die Schulen, sondern auch auf die außerschulischen Lernorte wie Jugendzentren, Medienzentren usw. bezieht. Und sollte wider Erwarten herauskommen, dass die Einrichtungen technisch fit sind, so könnte Aachen sich als moderner/zeitgemäßer Schulstandort positionieren, hätte damit anderen Standorten viel voraus.

Was erfasst werden sollte, sind folgende Geräte: PC, Notebook, Tablet-PC, Monitore, Drucker, Scanner, Kopierer, SmartBoard, digitale Audio- und Videoausrüstung (z. B. Kameras und Mikrofone), Computer-Aided-Manufacturing-Arbeitsplätze und Bausätze (RaspberryPI usw.).

Bezüglich der Software sollten erfasst werden: Betriebssysteme, Browser, E-Mail, Chat, Office-Pakete, Multimedia-Software, Lernsoftware, digitale Lernmittel, Sicherheit (Schadsoftware, Verschlüsselung) Verwaltungssoftware.

Zu dem Kataster gehört, dass festgehalten wird, wie die Schule ans Internet angebunden ist, ob es ein für alle freies WLAN gibt, Server, Router, Switch, Speicher, Kabel. Zudem: Gibt es Computer AGs? Gibt es Computerräume, IT-Beauftragte, hat die Schule eine oder mehrere Webseiten, greift man im Unterricht auf Facebook, Google+ und Twitter zurück?

Die Verwaltung müsste nun von den Politikern im Rat der Stadt den Auftrag bekommen, mit der Zusammenstellung des Katasters zu beginnen. Oder sich dazu äußern, warum sie damit partout nicht beginnen will. Die Angelegenheit lässt sich nicht von heute auf morgen erledigen, aber wer gar nicht erst anfängt, schafft am Ende natürlich überhaupt nichts.

Mein Eindruck ist, dass die Schulen in Düren technisch sogar besser aufgestellt sind als die in der RWTH-Stadt Aachen. Dabei könnte man den überforderten Aachener Lehrern schnell aushelfen, indem man Studenten für AGs anheuert. Das bietet sich in Aachen doch an. Klar ist auch, dass in manchen Schulen alle Schülerinnen und Schüler von zu Hause aus mit sehr guten technischen Geräten ausgestattet sind. Da gilt es, entsprechend zu reagieren und Doppelanschaffungen zu vermeiden.

Ob es der Sache nützt, wenn die Piraten-Fraktion im Rat mal nachfragt, wieso der Antrag nicht bearbeitet wird? Ich weiß es nicht. Den Antrag im Original findet ihr übrigens hier: http://msahm.piraten.ac/mein-ratsantrag-zur-technischen-ausstattung-an-aachener-schulen/

Über AachenNews

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.