Kettensägen bleiben vorerst im Schrank

Plant der Aachener Stadtbetrieb eine General-Attacke auf die Rotdornbäume in der Innenstadt? Es sieht so aus. – Glücklicherweise hat jetzt Oberbürgermeister Marcel Philipp sich eingemischt und vorerst den Großeinsatz der Kettensägen gestoppt.

Schon seit Sommer 2014 ist bekannt, dass der Stadtbetrieb Aachen irgendwie das Ziel verfolgt, irgendwann alle Rotdorne in der Nizzaallee durch eine neue Baumart, nämlich den weißblühenden Apfeldorn, auszutauschen. Der Grund: Rotdorne seien zu teuer in der Pflege.

In Dom-Nähe gefällter Rotdornbaum.

In Dom-Nähe gefällter Rotdornbaum.

Mitglieder der „Lousberg Gesellschaft“ boten an, durch Werbung bei den Anwohnern der Nizzaallee Patenschaften zu initiieren, um die Anschaffung neuer Bäume und die Pflege des gesamten Baumbestandes zu unterstützen und somit den Stadtbetrieb bei den Kosten für den Unterhalt der Allee zu entlasten. Ohne Ergebnis.

Nur durch einen Zufall hat kürzlich die „Lousberg Gesellschaft“ erfahren, dass in der Nizzaallee noch vor dem 1. März 2016 etwa 30 und in den kommenden Jahren mehrere Dutzend Rotdorne gefällt werden sollen. Schnell wurde reagiert und die Anwohner wurden mittels Flyer informiert. Die Presse berichtete ausführlich.

Die Frage ist: Ist tatsächlich geplant, alle Rotdornbäume aus dem Stadtbild zu entfernen?

Mit folgenden Zeilen wandte sich jetzt ein Mitglied der „Lousberg Gesellschaft“ an den Oberbürgermeister (Hervorhebung von mir):

„Wir hören, dass inzwischen drei Rotdornbäume auf dem Münsterplatz abgesägt wurden und ein weiterer in der Giselastraße. Damit wird die Angelegenheit zu einem Thema der gesamten Stadt. Unseres Wissens haben wir an mindestens zehn Standorten im Stadtgebiet Rotdornbäume an Straßenrändern. Überall hängt das Herz der Menschen an diesen Bäumen. Eine solche Entscheidung kann eigentlich nur durch die gewählten Gremien der Stadt getroffen werden.“

Auf die Antwort darf man gespannt sein. Zur Info: Rotdorn wird in anderen Städten sehr gern angepflanzt. Ein Beispiel ist Dresden

Und: Wie wäre es, wenn sich Aachen mal ein Straßenbaumkonzept zulegen würde?

2016 Stellungnahme LG Rotdornbäume

 

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kettensägen bleiben vorerst im Schrank

  1. Pingback: Unter dem Pflaster liegen die Toten | Aachen. Kommentierte Infos.

  2. Baumfreund schreibt:

    Guten Tag,

    ich habe mir die Zeit genommen, mir die Rotdörner, welche gefällt werden sollen einmal anzusehen. Ich gehe davon aus, das die grün markierten bzw. mit einem Schild der Lousberggesellschaft versehenen Bäume gemeint sind, welche gefällt werden sollen. Wer sich ein wenig mit Bäumen auskennt, erkennt sofort, das die Bäume fast alle massiv vom Birnenprachkäfer befallen sind, welche die Stämme der Bäume bereits großflächig zersetzt haben. Besonders standfest sehen sie nicht mehr aus. Auch muss man wissen, das der Käfer meißt bei Trockenstress auftritt. Und in der Nizzaallee ist sandiger Boden vorhanden. All das kann der Rotdorn nicht vertragen. Es ist also nicht damit getan, einfach neue Rotdörner zu pflanzen und gut ist. Der Boden muss schon großflächig ausgetauscht werden und ein mittelporig verfügbares Kapilarwasser auch ständig verfügbar sein. Erst recht bei immer trocken werdenden Sommern. Ist es einer Stadt da zu verdenken geeignetere Baumarten zu suchen. All das käme doch in einem von Ihnen geforderten Baumkonzept auch auf die Agenda.
    Ich finde es immer schade wenn Journalismus nur halbherzig (oft verwendetes Zitat „so weit ich weiß“) und einseitig informiert. Würden alle Fakten bekannt wäre es einfacher die richtige Wahl zu treffen.

    Gefällt mir

  3. A Thiel schreibt:

    Liebe ft,

    danke für die info,
    Für mich vollkommen unverständlich, warum die Stadtbetriebe an dieser Stelle einsparen !

    Logischerweise alles weg was Geld kostet und dann die Stadtbetriebe abschaffen

    Sehr bedenklich…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.