Appell: Sucht die Gemeinsamkeiten!

Das dürfte einmalig sein in Nordrhein-Westfalen, wenn nicht sogar in der ganzen Bundesrepublik: Wichtige Vertreter der Religionsgemeinschaften, die in Aachen zu finden sind, haben heute zusammen einen Aufruf verfasst. Sie haben Worte gefunden, die jeder von ihnen unterschreiben kann. Das ist – im Falle von Religionen – schon außergewöhnlich. Dies ist geschehen angesichts der Verbrechen, die in den letzten Wochen die westliche Welt erschütterten.  Der Text im Wortlaut:

„Die Welt muss verrückt geworden sein …“

So kommt es uns vor, wenn wir die erschreckenden Nachrichten der letzten Tage hören. Wir fragen uns, wie Menschen zu so furchtbaren Taten fähig werden? Wir fragen, wieso solche Verbrechen geschehen können? Wir fragen uns, welchen Beitrag die Religion dazu haben kann? Kann der Glaube helfen, mit den Schicksalsschlägen umzugehen? Kann die Gemeinschaft des Glaubens irregeleitete Menschen von Bluttaten abhalten?

Wir verurteilen die Verbrechen. Sie werden durch keine Religion gerechtfertigt. Wir möchten den Opfern, den Hinterbliebenen und Trauernden, den Verletzten und Verunsicherten unser Mitgefühl ausdrücken. Wir suchen und ringen nach Antworten. Worte scheinen unzureichend zu sein. Es bleibt – vielleicht erst zu Beginn – die sprachlose Klage.

Und – es bleibt das Gespräch miteinander! Die Vertreter der Religionsgemeinschaften in Aachen, verschiedener Richtungen, ob Christen, Muslime, andere Religionen, wir möchten ausdrücken, dass wir von dem furchtbaren Geschehen berührt sind. Wir möchten gemeinsam verdeutlichen, wie wir dem Terror, der Angst und der Gewalt widerstehen wollen. Wir verurteilen die Taten und rufen auf: zu Besonnenheit, zu Vernunft und zum Dialog miteinander. Lasst uns Wege des Friedens suchen! Lasst uns nicht auseinander bringen, sondern zusammen stehen! Lasst keinen Raum für Hass und Gewalt! Sucht die Gemeinsamkeiten, die uns verbinden, versöhnen und trösten!“

Der Dialog der Religionen mit den zugehörigen Mitgliedern

Pfarrer Hans Christian Johnsen
Evangelische Kirche, Aachen

Idris Malik
Vorstand der Bilal Moschee, Aachen

Abdurrahman Kol
DITIB-Aachen, Yunus-Emre-Moschee

Rabbiner Mordecai Bohrer
Jüdische Gemeinde Aachen

Peter Quadflieg
Katholische Kirche, Region Aachen-Stadt
Pfarrer Markus Frohn
Katholische Kirche, Pfarrei St. Josef und Fronleichnam

Michael Hermanns und Laila Vannahme
Katholische Kirche, Gemeinschaft der Gemeinden Aachen-Ost/ Eilendorf

Mehmed Jakubovic
Imam der Bosnischen Muslimischen Gemeinde

Shahab Ebrahimi
Bahai-Gemeinde Aachen

H.N.Chatterjee
Hindu Gemeinde Aachen

Christian Licht
DRIKUNG SHERAB MIGCHED LING
Zentrum für tibetischen Buddhismus e.V.

Paul Shoju Daoqi Schwerdt
Zen-buddhistisches Zentrum Bambushain

Gehrt Hartjen
Religions for Peace

Heidemarie Ernst
Integrationsbeauftragte der Stadt Aachen

Achim Kockerols
Kommunales Integrationszentrum der Stadt Aachen

Aachen, den 02.08.2016

Über uebergangshymne

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s