Der Hof, plötzlich ohne Bauzaun

Der Hof ist ein gemütlicher Platz zwischen Körbergasse und Krämerstraße. Er lässt sich jetzt für kurze Zeit mal wieder ohne Baustellenzaun erleben.

Endlich mal ohne Bauzaun ist in diesen Tagen der Hof zu erleben – der Platz zwischen Körbergasse und Krämerstraße. Wäre ja schön, wenn der dreieckige Platz über Karneval so bliebe, danach allerdings wird wieder alles aufgerissen, denn der Hof wird gänzlich neu gestaltet (das hat er auch nötig).

Vor über vier Jahren ging es los: Ein uralter Kanal musste erneuert werden, alles sollte ein Jahr dauern. „Gehen wir mal vom Doppelten aus“, dachte ich damals schon. Doch wer so dachte wie ich, lag völlig daneben.

Wer mitten in der Stadt Aachen ein Loch buddelt, stößt mindestens auf Reste aus der Zeit Karls des Großen oder sogar auf Funde aus römischer Zeit. So auch im Hof. Über zehn Tote waren es, die all die Jahrhunderte dort beerdigt waren, ohne dass wir fröhlichen Kaffee-, Kakao- und Biertrinker vor dem Domkeller was davon geahnt hätten. War der Hof einmal ein Friedhof?

Einige Skelette wurden präpariert und 2015 im Centre Charlemagne ausgestellt. „Sprechende Knochen“ lautete der Titel der Schau. Die Archäologen konnten an den Knochen vieles ablesen: Wann die Leute ungefähr gelebt hatten, wie alt sie geworden sind, ob sie gehungert oder immer gut zu essen hatten, ob es Männer oder Frauen waren und vieles mehr.

Unterdessen arbeitete die Stawag unterirdisch am Kanal. Millionen Euro werden so verbuddelt, ohne dass man auf das Ergebnis groß hingewiesen würde. Auf dem Bauzaun waren Daten und Fakten abzulesen, man gewöhnte sich an den Anblick. Und reagiert jetzt verunsichert, fragt sich „Hä, da fehlt doch was?“

Ich wäre jedenfalls froh, wenn ich den fertigen Hof noch zu Lebzeiten genießen könnte. Gut eine halbe Million Euro soll die Verschönerung kosten. Diesmal wird eine Bauzeit von fünf bis acht Monaten vorausgesagt. Aber auch hier gilt: Gehen wir mal lieber vom Doppelten aus.

 

Über uebergangshymne

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Hof, plötzlich ohne Bauzaun

  1. Default schreibt:

    Du hast ein ganz tolles Auge für versteckte schöne Ecken in Aachen. Deine Fotos sind wirklich toll und wecken die Neugier darauf, selbst die Orte aufzusuchen.
    Mach weiter so!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.