Nizzaallee: Rotdorne dürfen bleiben / Update 25. 02.: Alles auf Anfang (s. oben)

Zur Ansicht für als, die die Nizzaallee nicht kennen. Bürgerinnen und Bürger hatten Fotos ins Rathaus gebracht.

Zur Ansicht für alle, die die Nizzaallee nicht kennen: Bürgerinnen und Bürger hatten Fotos im Rathaus auf die Tische gelegt.

Sieg nach Punkten für die Rotdorn-Freunde in der Nizzaallee: Die Anwohner haben im Aachener Rathaus die Pflege und die Übernahme der Kosten für die Pflege der Bäume angeboten, sie werden Geld investieren und dürfen nun ihre Bäume behalten.

Es entstand der Eindruck, dass sich die komplette Lousberg-Gesellschaft auf die Besucherstühle des Bürgerforums verfügt hatte, so viele waren gekommen, um für ihre Straße zu kämpfen. In meinem Kopf hatte ich den Refrain „Das ist unser Baum“ (analog zum Hausbesetzer-Refrain „Das ist unser Haus“), den Linus Neumann in einem seiner jüngsten Podcasts mit Tim Pritlove neulich anstimmte.

Sehr eindrucksvoll war der Auftritt einer Dame vom Fach, die von den Zuschauern Beifall erhielt. Sie war mal Landschaftsarchitektin (oder in einem ähnlichen Beruf) beim Landschaftsverband (LVR), wohnt jetzt in der Nizzaallee und kennt sich mit Bäumen und Naturdenkmälern aus. Außer ihr plädierten noch mehrere weitere Redner mit den üblichen stichhaltigen und die Politik überzeugenden Argumenten (bitte morgen oder übermorgen in der Tageszeitung nachlesen) für den Erhalt der Rotdorne in der Allee.

Dem Vertreter der Verwaltung ging es naturgemäß um die Sicherheit. Es könnte ein Baum umstürzen, es könnte ein Ast auf einen Kinderwagen fallen, in dem gerade ein Baby schläft. Die Rotdorne haben immerhin schon einige Jährchen auf dem Buckel.

Fünf Jahre lang will die Lousberg Gesellschaft, die im großen Saal des Rathauses auch Fotos von den Rotdornbäumen ausgelegt hatte, die Pflege nun übernehmen. Alles wird in Übereinstimmung mit dem Stadtbetrieb der Verwaltung geschehen. Danach wird überlegt, wie es weitergehen soll.

*

Die Lousberg Gesellschaft ist ein Bürgerverein zur Erhaltung und Pflege des Parkdenkmals Lousberg. Infos hier: http://www.lousberg-gesellschaft.de

Wer sich ebenfalls für ein Anliegen in Aachen einsetzen will, wer etwas verhindern oder erreichen will, kann sich natürlich auch an das Bürgerforum wenden. Hier entlang. 

Über uebergangshymne

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s