Im LuFo mal über Medienmacht und Meinungsvielfalt nachdenken

Werden wir mittels Tageszeitungen noch gut informiert und mit unterschiedlichen Meinungen konfrontiert? Hilft uns stundenlanges Surfen im Netz weiter, wenn wir über lokale Ereignisse im Bilde sein wollen?

„Medienmacht versus Meinungsvielfalt“ ist der bewusst spannungsreich gewählte Titel zu einem Thema, das uns alle angeht. Am kommenden Mittwoch, 3. April, lädt die GRÜNE Fraktion Aachen zur Diskussion ins Ludwig Forum ein.

Zum Thema: 22. Mai 2018, Die Anstalt.

Nur noch wenige große Verlagsgruppen kontrollieren inzwischen weite Teile des deutschen Zeitungsmarktes und damit auch die Themen, über die berichtet wird. Das betrifft auch lokale Medien: Es gibt weniger Lokalzeitungen, weniger Journalist*innen, jeweils nur noch eine Meinung zu lokalen Ereignissen. In manchen Regionen gibt es gar keine Lokalzeitung mehr.

Wie können Meinungsvielfalt und kontroverse Debatten dennoch weiterhin gewährleistet werden? Wie können politische Inhalte auch in Zukunft an die Öffentlichkeit gelangen? Und welche weiteren Kanäle müssen dafür geöffnet werden? Wie erreichen wir, so fragen sich nicht nur die Grünen, mit unseren Inhalten die junge Generation, die ja – etwa durch die „Fridays for Future“-Bewegung – zunehmend Interesse an politischen Sachzusammenhängen zeigt und sich engagiert – sich engagieren will?

Diskutiert wird am kommenden Mittwoch, es moderiert der Journalist Lothar Guckeisen.

„Die Kommunen werden gerne als Wiege der Demokratie bezeichnet. Insofern ist es ein Alarmzeichen, wenn jeder zweite Bürger in NRW de facto keine Möglichkeit mehr hat, Tageszeitungen mit unterschiedlicher Lokalberichterstattung zu wählen. Auf kommunalpolitischer Ebene kann man nur noch unter Vorbehalt von Pressefreiheit sprechen – zumindest dann, wenn man darunter die Vielfalt von journalistisch wahrhaftig und professionell aufbereiteten Informationen versteht. Die Veranstaltung greift also ein Thema auf, das für unsere offene, freie Gesellschaft essentiell ist, deshalb bin ich gerne dabei.“

Lothar Guckeisen, Journalist

Mit auf dem Podium: Dr. Bettina Lendzian, Professorin für Journalismus und Kommunikation an der HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft.
Amien Idries, stellvertretender Chefredakteur des Zeitungsverlag Aachen.
Merve Polat, Masterstudierende an der HMKW Köln und freiberufliche Journalistin.
Andreas Goral, Chefredakteur der Internetzeitung Report-K.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Hier der Link zur Seite der Grünen, auf der die Veranstaltung angekündigt wird: https://www.gruene-aachen.de/home/news/medienmacht-versus-meinungsvielfalt.html

***

Eine seit Jahren engagiert gemachte Netzzeitung für die Nordeifel, allerdings Eifel-typisch etwas konservativ: eifelon.de

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.