Menschen reden über ihr Viertel – Heckengespräche

Viele Menschen – auch in Aachen – kennen ihre Nachbarn kaum und nur vom Sehen. Ich bin sicher: Ihnen entgeht etwas, es fehlt eine Facette im Leben. Wer mit seinen Nachbarn redet und sich mit ihnen gut versteht, der hat mehr vom Leben (habe ich für euch getestet).

Das weiß auch Silke Gärtner vom „stadtteilbüro aachen nord“. Sie lädt zu Gesprächen an der Hecke ein, zu „Heckengesprächen“. Die Menschen aus dem Viertel Feld- und Liebigstraße sollen aktiv werden bei der Gestaltung des Viertels und im Leben des Stadtteils Aachen-Nord.

In der Zeit vom 11. September bis 9. Oktober gibt es immer mittwochs von 9.30 bis 11 Uhr an der Hecke des Café Tabitas ein offenes Gespräch bei einem kostenlosen Kaffee. Silke Gärtner wird dabei unterstützt von Josie Linkens, die ehrenamtlich im Café Tabitas mitarbeitet.

Das Tabitas befindet sich an einem gut besuchten Zugang zur Jülicher Straße in der Heinrich-Hollands-Straße 6. Bei schlechtem Wetter (d.h. Regen) wird das Treffen in das Café verlegt.

Die Pressestelle der Stadtverwaltung teilt mit: Durch das Projekt möchte das „stadtteilbüro aachen nord“ den nachbarschaftlichen Austausch fördern sowie zu der Entstehung von Freundschaften beitragen.

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.