High-Tech-Asphalt, Kandidaten-Aufstellung und eine Aktion von Baumschützern

Wunder-Asphalt wurde hier aufgetragen. Ob sich eine entsprechende Wirkung einstellt, wird jetzt gemessen.

Noch lange nicht fertig, aber jetzt schon mal einseitig mit High-Tech-Asphalt bedeckt: der Adalbertsteinweg, der eine vierspurige Hauptverkehrsstraße in Aachens Osten ist. Angeblich ist Aachen die erste Stadt in NRW, die diesen Belag testet. Der soll die Stickoxid-Konzentration senken, und zwar dauerhaft. Und er soll einen lärmmindernden Effekt haben.

Hellgraue Krümel sind es, von denen die Wunderwirkung ausgehen soll. Entwickelt wurde alles von der Firma Strabag zusammen mit Hochschul-Leuten und finanziell gefördert von einem Bundesministerium. Jetzt wird erst mal gemessen (Lärm, Luftqualität), und sollte sich Erfolg einstellen, werden bestimmt noch weitere Aachener Straßen mit dem Belag bedeckt.

***


Der Aachener Weihnachtsmarkt öffnet in diesem Jahr vom 22. November bis zum 23. Dezember seine Pforten rund um Dom und Rathaus. Wegen der entsprechenden Auf- und Abbauarbeiten werden der Biomarkt auf dem Münsterplatz ab dem 9. November und der Wochenmarkt vor dem Rathaus ab dem 12. November auf dem Platz vor dem Elisenbrunnen stattfinden. Über die Verschiebungen der Wochenmärkte (freuen sich die Händler) informiert die Stadt Aachen auch per Newsletter, den man auf www.aachen.de abonnieren kann (Suchbegriff: „Wochenmärkte“).

***


Es dauet noch fast ein Jahr, aber schon jetzt überlegen die Parteien, wen sie im September 2020 als Oberbürgermeister-Kandidat ins Rennen schicken können. Die SPD scheint sich auf Mathias Dopatka, einen sympathischen Gewerkschaftsmann (Verdi), geeinigt zu haben. Die Grünen, so hört und liest man, wünschen sich (in Teilen) einen Parteilosen, der sich durch seine Arbeit an der RWTH qualifiziert hat, als Kandidaten. Die CDU bekommt sich derzeit gar nicht gekramt, kann sich jedenfalls noch nicht zur Nennung einer Kandidatin/eines Kandidaten durchringen, und die anderen Parteien (einschließlich Piraten) kommen wahrscheinlich auch erst Anfang 2020 mit ihren Favoriten raus.

***


Die Lothringerstraße soll dermaleinst zu einer Radvorrangroute gehören, deshalb sollten diese Woche schon vier oder fünf Bäume gefällt werden. Aachener Baumschützer hatten was dagegen, stellten sich vor die Bäume, die Fällarbeiten fielen aus, die Einrichtung einer Radvorrangroute verzögert sich. Es wird zum Fällen nach einem neuen Termin gesucht.

***

Der Platz zwischen Alfonsstraße und Friedrichstraße. Nach einem eventuellen Umbau gehen hier mehr als 20 Parkplätze verloren. Foto: Archiv

Nochmal Lothringerstraße, bzw. der Platz an der Lothringerstraße, zwischen Alfons- und Friedrichstraße. Der soll zu einem viel schöneren Fleckchen Aachen umgebaut werden. Allein, es müssen über 20 Parkplätze dran glauben. Und daran, so meine Prognose, scheitert dann auch der ganze Umbau. Klima schützen? Mehr Grün ins Viertel? Aufenthaltsqualität verbessern? . . . spielt alles keine Rolle, wenn es um Platz für Autos geht. Entschieden ist aber noch nichts. Das Thema wird am Donnerstag, 31. Oktober, um 17 Uhr im Mobilitätsausschuss (Sitzungssaal 170, Verwaltungsgebäudes Marschiertor, Lagerhausstraße) behandelt. Die Sitzung ist öffentlich.

Hier vier Bücher, die ich mit großem Vergnügen und ebenso großem Erkenntnisgewinn gelesen habe. Meine Bücher des Jahres 2019, besonders das von Edward Snowden, wie ich ja auch schon getwittert habe.

***

Der Hass einiger weniger Männer, die hauptsächlich via Facebook auf sich aufmerksam machen, ist erschütternd. Die grausame und häßliche Grundstimmung dieser Menschen war auch schon vor Facebook vorhanden, hat nun aber Möglichkeiten bekommen, öffentlich zu werden und verbreitet zu werden. Sie hassen ein 16-jähriges Mädchen, das sich für Umweltschutz einsetzt, sie hassen überhaupt Frauen, die sich hervortun, allen voran Angela Merkel oder Renate Künast. Sie hassen jedwedes abweichende Verhalten. Deshalb: Wenn Sie/du in unguten Gefühlen gefangen bist, lies hier nicht mehr mit, schreib mir auch keine Mails mehr. Danke.

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.