Ob Bus oder Fahrrad: ein GPS-Ortungssystem hilft beim Wiederfinden

Fahrraddiebstahl kostet Geld und Nerven, aber mit einem guten GPS-Tracker könnt ihr es ziemlich leicht finden und wieder an euch nehmen. Den Tracker (Peilsender) kann man entweder selbst anbringen oder (wie ich) von einer Werkstatt ans Rad montieren lassen.

Manche kennen das vom Handy. Ich habe jedenfalls mein Handy mittels Tracker schon mal wiedergefunden. Es war in einem Baumarkt, wo uns das Handy hingeleitet hatte und wo wir erst außen ein bisschen das Gelände abgesucht haben, aber dann war der Hinweis auf „innen“ beim besten Willen nicht zu übersehen, und dann haben wir das Handy wiedergefunden.

Wenn euch schon mal ein Rad geklaut wurde, dann wisst ihr ja, wie blöd das ist. Man hat sich an das Teil gewöhnt und mag es sehr. Zig Fahrräder werden im Monat in Aachen geklaut. Denn wo es viele Fahrräder gibt, werden auch viele geklaut.

Unten seht ihr, wie die Tracker funktionieren, wo man sie am Rad/E-Bike so befestigt, dass der Dieb keinen Verdacht schöpft und welcher Tracker der beste ist. Bei manchen Trackern wird man sogar durch eine SMS auf dem Handy informiert: „Achtung, dein Rad wurde gestohlen.“

Je teurer das E-Bike ist, desto eher lohnt sich ein GPS-Ortungssystem. Hier ein weiteres Video.

 

Die Polizei teilt mit:

Mit geklautem Bus auf die Autobahn

Ein 35-jähriger Mann hat in der Nacht vom 22. 12. auf den 23. 12. einen Gelenkbus entwendet und mit diesem mehrere Unfälle verursacht. Leute hatten eine Streife in der Peliserkerstraße um kurz nach 2 Uhr nachts auf  den Bus aufmerksam gemacht. Dort hatte der Mann ein Straßenschild gestreift und war ohne anzuhalten weiter in Richtung Europaplatz und Autobahn 544 gefahren.

Gleich mehrere Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf, die sich durch die Orte Eschweiler und Stolberg fortsetzte. Auch der Polizeihubschrauber war in den Einsatz eingebunden. Auf der Strecke touchierte der Fahrer mehrere Fahrzeuge und Straßenschilder. Zwei als Hindernisse aufgebaute Streifenwagen erlitten einen Totalschaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Beamten konnten den Bus am Kieswerk in Gressenich (Stolberg) schließlich stoppen. Der alkoholisierte Mann ließ sich anschließend widerstandslos festnehmen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Kripo hat die Ermittlungen in der Sache aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Geschädigte, die der Polizei nicht bereits bekannt sind, werden gebeten, sich zu Bürozeiten unter Telefon 0241/9577-42101 zu melden.

Foto: Polizei Aachen

 

 

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.