Ningbo schickt Schutzmasken. SeptemberSpecial? Ja, aber anders. Zum Plaudern ans Fenster.

Wegen Corona wird das Aachen SeptemberSpecial 2020 in der bekannten Form nicht stattfinden. Das Stadtfest mit seinem attraktiven Konzert-Programm auf fünf Plätzen und Bühnen in der Innenstadt (war geplant vom 17. bis 20. September) ist in diesem Jahr nicht möglich.

Der Märkte und Aktionskreis City (MAC) und die Stadt Aachen beraten derzeit für den genannten Zeitraum über ein alternatives kleines und vor allem dezentrales Konzept. Ein solches Alternativkonzept muss allerdings ohne Bühnen- und Konzertprogramm auskommen.

***

Aktuell (28. Mai) gibt es 1964 bestätigte Coronafälle in der StädteRegion Aachen (davon 975 in der Stadt Aachen). 1849 ehemals positiv auf das Corona-Virus getestete Personen sind inzwischen wieder gesund. Bislang gibt es 92 Todesfälle. Damit aktuell 23 Infizierte.  Ab Samstag, 30. Mai, gelten in Nordrhein-Westfalen weitere Öffnungen der Corona-Schutzmaßnahmen. Das Abstrichzentrum am Aachener Tivoli ist an Werktagen von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Alle Menschen, die getestet werden wollen, müssen vorher die Telefonhotline 0241/5198-7500 anrufen.

***

Diese Spende kommt an! Über die Vermittlung des Partnerschaftskomitees Aachen-Ningbo ist eine großzügige Spende von 20.000 Mund-und-Nasen-Schutzmasken für Kinder in Aachen angekommen. Die Hälfte der Masken aus Ningbo konnten Roxana Reissen und Claudia Wellen-Spix als Vertreterinnen der gemeinsam tagenden Krisenstäbe von Stadt und Städteregion Aachen jetzt dem Universitätsklinikum Aachen, vertreten durch Marc Lützeler (Leiter Geschäftsbereich Materialwirtschaft/Apotheke) und Marius Naegler (Bereich Medicalprodukte), übergeben.

Die restlichen 10.000 Kindermasken werden ebenfalls verteilt, sie gehen an das Bethlehem Krankenhaus (Stolberg) und an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, Region Aachen.

Maskenübergabe im Klinikum. Foto: Universitätsklinikum Aachen/Florian Schäfer

***

Auf Abstand und trotzdem Miteinander – dass dies geht, zeigt das Stadtteilbüro Aachen-Ost/Rothe Erde mit dem neuen Projekt „Fenstergespräche“. Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger immer dienstags zwischen 11 und 14 Uhr oder mittwochs von 15 bis 17 Uhr zum Plaudern ans Fenster des Stadtteilbüros in den Reichsweg 30 kommen.

Dort wird jede/r ohne direkten Kontakt zu derzeitigen Angeboten im Stadtteil sowie zu Hilfsangeboten wie der Corona Nachbarschaftshilfe informiert. Gern kann auch einfach nur zum Austausch zwischen Tür und Angel vorbeigeschaut werden. Alles natürlich mit entsprechendem Abstand und unter Berücksichtigung der Hygieneregeln. Beim Besuch kann auch etwas Kleines für zu Hause mitgenommen werden: Es gibt Maskensets zum Selbermachen, Blumen zum Weiterverschenken, Blumenmurmeln zum Begrünen sowie Postkarten für nette Worte an Angehörige und Freunde und Freundinnen in der Ferne oder zur Danksagung an hilfsbereite Nachbarn und Nachbarinnen und engagierte Ehrenamtler und Ehrenamtlerinnen. 

Weitere Termine: Freitag, 5. Juni, von 10 bis 12 Uhr. „Fenstergespräche spezial“ mit der Seniorenratsvertretung für Aachen-Ost/Rothe Erde, am Stadtteilbüro Aachen-Ost/Rothe Erde, Reichsweg 30.

Freitag 19. Juni, von 14-18 Uhr: „Fenstergespräche spezial“ in Kooperation mit dem Spielhaus Kennedypark und mit kleiner blumiger Mitmachaktion für zu Hause, am Spielhaus Kennedypark, Düppelstraße 87.

***

Ab sofort können Brautpaare wieder ein paar Gäste mehr zu ihrer Eheschließung in Aachen mitbringen. Die mögliche Teilnehmerzahl wird dabei stark vom Trauort beeinflusst. Zusätzlich zum Brautpaar, maximal zwei Trauzeugen, einem Standesbeamten oder Standesbeamtin und Fotograf dürfen in den größten Trauzimmern der Stadt, im Weißen Saal des Rathaus, im Festsaal des Couven-Museums, in der Burg Frankenberg, 16 Gäste der Trauung beiwohnen.

In der Welschen Mühle in Haaren, den Trauzimmern der Bezirksämter Brand und Laurensberg sind zehn zusätzliche Personen zulässig. Auf Schloss Schönau, im Bezirksamt Eilendorf sowie im Trauzimmer des Standesamtes sind acht zusätzliche Gäste erlaubt und im kleinsten Trauzimmer der Stadt, im Bezirksamt in Kornelimünster, immerhin noch vier Personen. In allen Räumlichkeiten gilt für alle zusätzlich zugelassenen Gäste die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

***

Wer vor den Sommerferien noch Referate anfertigen muss, kann sich dafür in der Stadtbibliothek Aachen Unterstützung holen: Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 stellen die Bibliothekare und Bibliothekarinnen Bücher und andere Materialien für die zu bearbeitenden Themen zusammen. Voraussetzung ist ein gültiger Leserausweis der Bibliothek.

Der Service ist kostenlos. Die Themen können ab sofort entweder telefonisch unter der Nummer 0241-432 38 610 oder per Mail unter bibliothek@mail.aachen.de angegeben werden. Außerdem sollte immer auch die Schulform und Klassenstufe mitgeteilt werden. Die bereitgestellten Medien stehen dann am übernächsten Öffnungstag zur Ausleihe zur Verfügung.

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.