Bizarre „Corona-Info-Tour“ von Bodo Schiffmann und Co leider auch in Aachen

Screenshot vom Videostream. Im Hintergrund: der Bus, mit dem die Corona-Leugner auf Tour sind. Von Aachen aus ging es direkt nach Köln zur nächsten Veranstaltung. Dort wurde sie schließlich verboten.

Offenlage: Dieser Text wurde einen Tag nach Veröffentlichung heute (21. Oktober) noch etwas verändert/präzisiert. Danke für alle Leser*innen-Zuschriften, wütende und freundliche.

Rund 200 Menschen mögen es gewesen sein, die sich heute (20. Oktober) gegen Mittag am Tivoli versammelten und sich – mit vor Begeisterung glänzenden Augen – die Schwachsinns-Reden von Corona-Leugnern/„Querdenkern“/Verschwörungs-Gläubigen/Panikern/whatever, angehört haben. Die Redner meinen kurz zusammengefasst, die Schutzmaßnahmen gegen Corona seien weit, weit überzogen, ja sie seien überflüssig und sollten am besten gar nicht beachtet werden.

Es waren hauptsächlich Erwachsene, die ohne Mundschutz eng zusammenstanden. Die Kamera schwenkte mehrfach in die Runde, und man konnte die Leute sehr gut erkennen. (Nachträglich gefragt: Wo war eigentlich die Polizei?)

Auf YouTube sind die Redner momentan gesperrt, deshalb streamen sie auf DLive. Aber das Video von dem Aachener Auftritt wird wohl doch bald auf YouTube zu sehen sein. Verhängnisvoll, denn so wird ihnen eine immer größere Zahl von Menschen zuhören können.

Man muss bedenken, dass diese Menschen, die Bodo Schiffmann und Samuel Eckert so freudig erregt zuhören, im Grunde verzweifelt sind. Sie hatten schon vor Corona den Eindruck, dass sie von der Politik und der Presse von vorne bis hinten belogen und verarscht worden sind und weiterhin werden. Warum sich jemand so viel Mühe geben sollte, die Menschheit so komplett zu belügen???, das haben zumindest die Verschwörungstheoretiker noch nicht genau erklärt.

Auffallend eloquent ist vor dem Tivoli in Aachen ein Redner namens Samuel Eckert. Er war Laienprediger bei den Adventisten, hat dort Predigtverbot. Seine Rede/Predigt wechselte zwischen Gebrüll und freundlichem Betonen von Liebe und Zuwendung. Das war schon eine Glanzleistung: Wie er die Herzen von Menschen für Blödsinn auf einen Schlag gewinnen kann! Einige Frauen fotografierten sich mit diesem Mann. Sie sahen dabei total glücklich aus.

Soll man darüber überhaupt berichten? (Verschafft man damit den Falschen noch mehr Aufmerksamkeit?) Ich denke, in aller Zurückhaltung, berichten: ja. Sonst wundert sich die Leserschaft eines Tages, wieso plötzlich so viele Leute so einen Unfug glauben und klaren Gedanken nicht mehr zugänglich sind.

Screenshot vom Videoscreen. Gehetzt wurde gegen die üblichen Verdächtigen – Professor Christian Drosten und andere Virologen, die Antifa, die Presse usw. Erstaunlich, wie gering die Redner die Kompetenz von Wissenschaftlern einschätzen. Und wie hoch ihre eigene.
Screenshot. Das muss schön sein: Einmal bei den Informierten und Schlauen sein, die wissen, was sich hinter den Kulissen wirklich abspielt, die wissen, was im Geheimen läuft. Manch einer braucht dieses Gefühl um in dieser Mega-Krise nicht gänzlich zu verzweifeln.
Foto: Vitus Studemund

Wer mehr wissen will, muss heute einen Blick in die örtlichen Tageszeitungen werfen. Oder im Netz (Twitter, Facebook usw.) den Texten des Journalist Michael Klarmann folgen. Über das Auftreten der „Querdenker“ in Heinsberg berichtete auch Vitus Studemund.

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.