5G steht in der StädteRegion Aachen erstmals „auf eigenen Beinen“

„Mobilfunk-Premiere in der StädteRegion Aachen: Als erster Anbieter in Europa hat Vodafone 5G Standalone freigeschaltet und macht damit erstmals den Datenaustausch in Echtzeit möglich.“ Das schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Demnach funkt die neue Mobilfunk-Generation 5G seit dem 16. April völlig unabhängig von der Vorgänger-Technologie LTE. Bislang werde 5G im Kernnetz europaweit von der bestehenden LTE-Infrastruktur unterstützt. „Vodafone stellt die LTE-Stützräder im 5G-Netz nun beiseite, Privat- und Industriekunden können die neue und komplett eigenständige 5G-Technik schon in diesem Monat kostenfrei mit ersten Smartphones nutzen.“

Als von 5G noch lange nicht die Rede war . . . Symbolbild

Kunden profitieren – laut Vodafone – dann von hohen Bandbreiten und den niedrigsten Latenzzeiten, die europaweit im Mobilfunk möglich sind. Und weiter heißt es: „Daten werden in der Städteregion Aachen ab sofort mit Verzögerungszeiten von gerade einmal 10 Millisekunden übertragen. Das ist so schnell wie das menschliche Nervensystem.“

Das bringe beispielsweise Vorteile für Gamer bei Online-Spielen und ermögliche neue Anwendungen in der Augmented Reality. Zudem verbrauchten die Handys mit der neuen Mobilfunktechnik rund 20 Prozent weniger Strom. Die Kunden müssten ihre Smartphones also seltener aufladen.

Damit der Datenaustausch in Echtzeit möglich wird, baut Vodafone bis 2023 angeblich insgesamt zehn 5G Rechenzentren, wo die Daten noch schneller als bislang verarbeitet werden. Das Deutschlandweit erste 5G Rechenzentrum habe Vodafone bereits in Frankfurt in Betrieb genommen.

Zeitgleich haben Vodafone-Techniker in der StädteRegion Aachen am 16. April die ersten 6 5G-Antennen an das neue 5G Rechenzentrum und das komplett eigenständige 5G-Kernnetz angebunden. Deutschlandweit seien jetzt rund 1.000 Antennen bereit für die schnellste Mobilfunk-Technik. 

„Als erster Netztreiber legen wir bei 5G die LTE-Stützräder beiseite und starten mit einem 5G Kernnetz – nicht für interne Tests, sondern im Livenetz für unsere Kunden, die in der Städteregion Aachen schon in diesem Monat an ersten Orten Echtzeit im Mobilfunk erleben können“, so lässt sich VodafoneDeutschland CEO Hannes Ametsreiter in der Pressemitteilung zitieren.

***

Dazu Anke Domscheit-Berg heute im Bundestag: Recht auf schnelles Internet

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.