Freibad Hangeweiher: Nur wenige dürfen hier vorerst schwimmen

Mehr als ein Blick von außen ist für die allermeisten zunächst nicht drin.

Einen Monat nach dem sonst üblich Termin war Aachens Freibad Hangeweiher heute immer noch nicht geöffnet. Montag, 31. Mai, ab 13 Uhr soll es soweit sein. Allerdings dürfte der Kreis derjenigen, die dann dort ins Wasser springen dürfen, sehr klein sein. Denn: Jetzt, wo die Inzidenzien sinken, soll natürlich nichts riskiert werden.

Zutritt gibt es nur mit einem negativen Test, nach zweifacher Impfung oder wenn man genesen ist. Ein Nachweis muss unbedingt mitgebracht werden. Und dann bleiben auch noch Liegewiese, Plantschbecken und Attraktionen wie die Rutsche geschlossen.

Freibad ohne Liegewiese? Das soll schön sein? Und dann geht es zudem im „Einbahnstraßensytem“ durch die Anlage. Das bedeutet, die Besucher*innen werden durch das Bad zu den Umkleiden, zu den Schließfächern und den Becken und danach zu den Duschen geführt – in einer Art Einbahnstraße eben.

Die Liegeweise vom Freibad, liegt vorerst nur da . . . zum Anschauen. Hach.

„Ein längerer Aufenthalt mit Kind und Kegel wird erstmal nicht möglich sein“, bedauert Frank Meyers von der Stadtverwaltung, Fachbereich Sport. Er ist aber optimistisch, dass es bald soweit sein könnte. Gibt’s noch mehr Einschränkungen? Ja.

Der Zutritt ist nur in festgelegten Zeitfenstern möglich, die vorab online gebucht werden müssen. 120 Personen pro Zeitslot dürfen gleichzeitig im Bad sein. Es gibt im Schwimmerbecken abgetrennte Bahnen und im Nichtschwimmerbecken wird ebenfalls nur in festgelegten Bahnen geschwommen. Zunächst gibt es sechs Zeitfenster pro Tag, jedes dauert zwei Stunden und 15 Minuten. 

„Eine neue Buchungssoftware und ein Update des Kassensystems machen Buchung und Bezahlung deutlich komfortabler“, so wird optimistisch mitgeteilt. (lach) Ich kenn das mit der neuen Software und geh mal davon aus, dass die zu Beginn noch nicht wirklich gut funktioniert. Wer buchen will, mag es gleichwohl versuchen: Ab sofort ist der Link www.aachen.de/ticket-baeder  scharf geschaltet. 

***

Bei Fragen und Problemen können sich Bürger*innen per Mail an baeder@mail.aachen.de wenden.

***

Bonus Track: Zur allgemeinen Besänftigung etwas Musik „My Sweet Lord“ von George Harrison.

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.