Klärschlamm, Gold und die Russen werden provoziert

Jetzt also Klärschlamm. In dem Bemühen, die viel zu groß konzipierte Müllverbrennungsanlage in Weisweiler einigermaßen auszulasten, soll jetzt Klärschlamm den fehlenden Müll ersetzen. 

Warum nur musste die Anlage von Anfang an so überdimensioniert sein? Es war doch klar, dass die Müllvermeidung  fortschreiten würde. Und dass eine Anlage mit drei Öfen viel zu groß sein würde und nur mit hohen Müllgebühren zu finanzieren war.
Damals wurde gesagt: Wenn wir nicht genug Müll haben, schalten wir von den drei Öfen einfach einen ab. Heute ist vom Abschalten keine Rede. Die Anlage muss schließlich rentabel arbeiten. Vielmehr sucht die MVA-Geschäftsführung Müll, wo immer er sich verstecken könnte.
Für den Klärschlamm müsste die Anlage noch mal umgebaut werden. Aber warum nicht? Die Kosten werden doch über die Gebühren wieder reingeholt.
„Wo andere Abfall sehen, das seh ich Gold“, hieß es jüngst in einem „Tatort“. Ich fand das ein gutes, ein passendes Bild.  Eine Müllverbrennungsanlage kann eine Goldgrube sein. Also nicht für die, die sie über ihre Gebühren finanzieren müssen, sondern für andere.
*
Das Theater Aachen hat das Programm für die neue Spielzeit vorgestellt. Ein Highlight: Wir werden im September die „West Side Story“, das Musical von Leonard Bernstein, erleben können. Das wird bestimmt schön. Unterdessen stehen jetzt zwei Hunde auf dem Dach vom Ludwig Forum. Tja, das werden wir uns diese Woche mal ansehen.
*
Heiligtumsfahrt, Karlsjahr und Fußball-Weltmeisterschaft: Das passt alles drei gleichzeitig nicht in die kleine Innenstadt rein. So muss natürlich die Fußballfan-Gemeinde (und nicht etwa die Heiligtumsfahrer-Szene) auf das beliebte Public Viewing verzichten. Und  auch auf dem Tivoli wird es kein Rudelgucken geben. Das Stadion ist dafür nicht geeignet. Mehr wie doof.
*
Beim Karlspreis (an den EU-Ratspräsidenten) werden wir uns damit abfinden müssen, dass die Premierminister von Moldawien, Georgien und der Ukraine zugegen sein werden. Und zumindest der umstrittene Regierungschef (der Übergangsregierung) aus der Ukraine wird eine Rede halten, was ein klares Signal gegen Russland ist. Ist ja derzeit auch angebracht, dass wir hier von Aachen aus den Russen mal ordentlich in die Eier treten. Das sorgt bestimmt für mehr Frieden auf der Welt, nicht wahr?
*
Via Twitter bin ich jetzt auf http://www.unserAC.de aufmerksam geworden. Das  ist ein Portal zum Vernetzen und Einmischen, Engagieren und Informieren. Unbedingt mal anschauen. Bürgerinnen und Bürger sollen zusammen Probleme lösen. Das könnte klappen. Es wird auch dargestellt, was Politik und Verwaltung so alles planen.

Über AachenNews

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.