Blick hinter die Kulissen

Aachen bekommt einen neuen Planungsdezernenten. Das ist nach dem Oberbürgermeister der wichtigste Posten in der Stadtverwaltung. Und nein, es wird nicht der Frank Meyer (48), wie allerorten seit Wochen und lange vor Abschluss des Bewerbungsverfahrens erklärt wurde. Frank Meyer, derzeit immerhin Planungsdezernent in Wuppertal, ist ein Stadtentwickler, wie ihn Aachen braucht. Der gebürtige Aachener hat hier Architektur studiert und war bis vor wenigen Tagen der Lieblingskandidat der hiesigen SPD. Ich freute mich schon.
Doch Pustekuchen: Planungsdezernent wird jetzt plötzlich der Lieblingskandidat der CDU, Werner Wingenfeld (62). Der hat, wie heute in den „Aachener Nachrichten“ steht, unter anderem ein Diplom als Käse-Fachverkäufer (des Bildungszentrums Neuwied) und hat außerdem bei seiner Vorstellung gar keine gute Präsentation geboten. Letzteres ist einer etwas wirren Pressemitteilung der Piraten zu entnehmen.

Stellt sich die Frage: Was hat die SPD-Ratsleute bewogen, auf ihren hervorragend geeigneten Kandidaten zu verzichten? Welchen noch zu besetzenden Posten dürfen sie denn nun für sich reklamieren?

Fragen über Fragen, und wieder mal spielt sich alles hinter den Kulissen ab. Nur eins ist sicher: Der Punkt „Wahl des Beigeordneten für Planung“ steht am Mittwoch im Rat (ab 17 Uhr, öffentlich) auf der Tagesordnung.
*

Was auch nicht jeder weiß: Im Aachener Norden darf die Wintershall GmbH  nach Kohlenwasserstoffen suchen, und zwar bis August 2016. Nach diesen Gasvorkommen sucht Wintershall nicht, weil man sich gerade entsetzlich langweilt. Das Unternehmen sucht nach Gas, um es auszubeuten. Es geht um Fracking. Der Rat der Stadt hat sich im September 2014 dagegen ausgesprochen, dass die

protest fracking aachen

Heute am Aachener Rathaus: Drinnen wurde geheiratet, draußen protestiert.

Niederlande im Grenzgebiet  nach Schiefergas suchen. Und jetzt soll sich der Rat dafür stark machen, dass auf dem Gebiet von Aachen – über August 2016 hinaus – nicht mehr nach Schiefergas gesucht werden darf.

Die Linke hat heute (Sa., 18.04.) auf dem Markt in Aachen lautstark diese Forderung vertreten. „Fracking verhindern – Erkundungsrechte entziehen“ lautete das Motto. Ich bin fest davon überzeugt, dass nach der Vorratsdatenspeicherung und der Maut die Politik uns alle eines Tages auch hemmungslos dem Fracking aussetzen wird. Ich hör schon Ulla Schmidt (SPD): „Ich bin eigentlich dagegen, stimme aber dafür.“
*

Die Bahn kam dieser Tag mit der Info um die Ecke, dass sie im kommenden Sommer sechs Wochen lang (26. Juni bis 10. August) den Verkehr zwischen Aachen und Düren einstellt. Der Grund: Gleisbauarbeiten. Da ist massenhaftes Umsteigen auf Busse und Pkw die Folge. Gleichzeitig wird auch noch der komplette Europaplatz für zwei Wochen gesperrt, die Fahrbahn muss erneuert werden. Auf das Chaos bin ich gespannt.

*

Die Führung durch das Frankenberger Viertel war neulich schon sehr gut besucht. Jetzt wird eine Führung durch das Pontviertel angeboten (Mittwoch, 22. April, Treffpunkt: 18 Uhr Karlsapotheke): 90 Minuten lang gibt es für 8 Euro jede Menge Infos über die Sehenswürdigkeiten zwischen Markt und Ponttor. Ist bestimmt interessant.

*

In der Städteregion sind derzeit die politisch-interessierten Senioren auf der Palme. Die Städteregion hat nämlich den Seniorenbeirat abgeschafft. Das ist ein Gremium, das die Interessen der Seniorinnen und Senioren vertritt. Ulla Thönnissen, die CDU-Fraktionschefin in der Städteregion, hat die Abschaffung des Gremiums begründet: Es gebe ja neuerdings die vom Land gesetzlich vorgeschriebene kommunale „Konferenz Alter und Pflege“.

Als ob sich die Interessen der Ü60 hauptsächlich auf Pflege beschränken würden! Ach ja, Thönnissen ist übrigens Geschäftsführerin der „gesellschaft für e-health und services mbh” , eine Gesellschaft, die unter anderem Senioren „in allen Lebensbereichen“ hilft.

Über AachenNews

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.