LVR-Jahresbericht: Millionen für behindertengerechte Arbeitsplätze

Blick in den Innenhof der LVR-Hauptgebäudes in Köln. Dieser Verband hat nichts mit Landschaft zu tun hat, wohl aber viel mit der Förderung behinderter Menschen im Rheinland.     Foto: Archiv

Der Landschaftsverband (LVR), der ganz zu Recht ein „stiller Riese“ genannt wird, unterstützte (laut Jahresbericht 2017/18) mit mehr als 2,3 Millionen Euro die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen in der StädteRegion Aachen. Und er unterstützte mit mehr als 1,2 Millionen Euro die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen im Kreis Düren.

Damit hat die finanzielle Unterstützung in der StädteRegion Aachen in 734 Fällen Arbeitsplätze geschaffen oder gesichert (Düren: 211). Der Arbeitsagenturbezirk Aachen-Düren erreichte im Erhebungsjahr 2016 eine Beschäftigungsquote von 4,5 Prozent und liegt damit unter dem gesetzlich vorgeschriebenen Wert von fünf Prozent. Ende 2017 lebten in der Städteregion Aachen 56.246 Menschen mit einer Schwerbehinderung.

Rheinlandweit hat das LVR-Inklusionsamt die Beschäftigung schwerbehinderter und gleichgestellter Menschen mit mehr als 54,3 Millionen Euro (Vorjahr: 53,6) unterstützt. Davon flossen rund 39,3 Millionen Euro in 9.687 Fällen an Arbeitgeber und schwerbehinderte Menschen, um neue Ausbildungs- und Arbeitsplätze zu schaffen sowie Räumlichkeiten und Arbeitsplätze behinderungsrecht zu gestalten.

Mit den weiteren Mitteln wurden Integrationsprojekte und regionale Arbeitsmarktprogramme finanziert.

Die Schaffung neuer Arbeitsplätze sowie die Sicherung und Gestaltung von wettbewerbsfähigen Arbeitsplätzen für schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen bleibe das oberste Ziel des LVR-Inklusionsamtes, erklärte Prof. Dr. Angela Faber, LVR-Dezernentin für Schulen und Integration. Und weiter: „Darüber hinaus beschäftigen wir uns intensiv mit der Entwicklung im Bereich der Digitalisierung und den Innovationen in der modernen Arbeitswelt, aus denen sich auch für Menschen mit Behinderungen völlig neue Chancen zur Teilhabe ergeben können.“

Um die Leistungen und Angebote für Arbeitgeber, Interessenvertretungen und Menschen mit Schwerbehinderung transparenter und leichter zugänglich zu gestalten, hat das LVR-Inklusionsamt seinen Internetauftritt überarbeitet und einige Broschüren in Leichter Sprache veröffentlicht: www.inklusionsamt.lvr.de.

Zum 31. Dezember 2017 lebten im gesamten Rheinland 955.093 Personen mit einer Schwerbehinderung – 29.527 mehr als bei der letzten Erhebung im Jahr 2015. Fast 90 Prozent sind älter als 45 Jahre.

 

Über AachenNews

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu LVR-Jahresbericht: Millionen für behindertengerechte Arbeitsplätze

  1. Pingback: LVR-Jahresbericht: Millionen für behindertengerechte Arbeitsplätze – Piratenpartei Aachen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.