Zweiter E-Roller-Verleih macht sich in Aachen breit

Kaum zu glauben: Der nächste E-Scooter-Verleih lässt sich in Aachen nieder. „TIER Mobility“ ist der Ansicht, dass Aachen durchaus zwei Anbieter verträgt, damit auch nur ja jede/r von uns einen E-Scooter zur Verfügung hat.

Noch sind in Aachen ganz schön viele Leute mit dem Fahrrad unterwegs. Deutlich leichter fährt es sich mit den neuen E-Scootern. Ab heute kommen 200 zu den schon vorhanden 300 hinzu. Foto: am Bahnhof von Aachen

Am Samstag, 1. Februar, hat das Berliner Unternehmen „TIER Mobility“ schon mal 200 dieser kleinen Roller in der Stadt aufgestellt. Die Farbe: ins Türkise gehendes Grün.

Mit 300 rosa orange Röllerchen hatte ja – ihr erinnert euch – erst im Oktober die schwedische Firma VOI die Stadt geflutet und der Menschheit in Aachen zu mehr Mobilität verholfen. Jetzt kommt noch TIER hinzu. Ob das alles ist? Wahrscheinlich nicht. (Es gibt u. a. noch BIRD, CIRC und Time)

Das Unternehmen ließ per Pressemitteilung wissen: Es werden „Scooter der neusten Generation mit austauschbaren Batterien in Aachen aufgestellt“. Zu finden sind die E-Roller ab heute an zentralen Verkehrsknotenpunkten sowie in belebten Bereichen der Stadt. „Sie stehen Nutzern rund um die Uhr zur Verfügung.“

Die neuen Miniroller haben – wie erwähnt – austauschbaren Batterien, dadurch werde das tägliche Hin-und-her-bringen der Scooter zum Aufladen in Lagerhäusern überflüssig. Mit einer neuen Flotte aus Elektrofahrzeugen könne ein Team in Aachen leere Batterien direkt vor Ort durch geladene Batterien ersetzen, „ohne Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren nutzen zu müssen“.

Die Ökobilanz der Teile ist eine Katastrophe, aber zumindest müssen die Roller von TIER zum Aufladen der Batterien nicht dauernd hin und her transportiert werden.

Das teilt das Unternehmen selbst über seine E-Scooter mit: „Die neue Generation von TIER-Scootern sorgt mit einem größeren Vorderrad, Hinterradantrieb und einem höheren Gewicht für bessere Bodenhaftung bei winterlichen Straßenverhältnissen. Die Scooter kommen so mit rutschigem Untergrund noch besser zurecht und weisen eine verbesserte Bremsleistung auf.

Wer mehr wissen will, hier klicken. Helmpflicht besteht übrigens nicht. AachenNews.org wünscht insofern gute Fahrt und kein Hals- und Beinbruch.

***

Etwas Musik – aus Gründen.

(Da kann man sehen, was alles schiefgehen kann bei der direkten Demokratie, sagt Ulf Buermeister im Podcast „Lage der Nation“. )

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.