In Aachen: Ausführliche Auskünfte bei Corona-PK

Die Geschwindigkeit, mit der sich das Corona-Virus ausbreitet, muss reduziert werden. Oberbürgermeister (OB) Marcel Philipp sprach von einer „Vollbremsung“ und begründete diese heute bei der im Internet übertragenen Pressekonferenz (PK). Zusammen mit Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier informierte der OB ausführlich und sehr sachlich.

334 positiv Getestete gebe es derzeit in der gesamten StädteRegion, und die Zahl verdrei- bis vierfache sich pro Woche. Wegen dieser Steigerungsrate, wegen dieser Verbreitungsgeschwindigkeit  seien ungewöhnliche Maßnahmen erforderlich.

„Meiden Sie Ansammlungen! – Halten Sie Abstand!“ – Sozialkontakt lasse sich auch anders als im direkten Zusammensein realisieren. Und: Den Hilfskräften und der Polizei sei unbedingt Respekt entgegenzubringen. „Akzeptieren Sie deren Verhaltensaufforderungen!“, so Philipp.

Die Lage werde sich bis Ostern nicht verbessen, so vermutet der OB. Und sollten die Aufforderungen nicht eingehalten werden (s. Corona-Partys), müssten die Vorschriften noch verschärft werden, was sich eigentlich niemand wünschen könne. 

Dr. Tim Grüttemeier wurde konkret: Seit 4. März sei in Eschweiler das neue Abstrichzentrum aktiv. Dort hätten bisher schon über 1800 Testungen stattgefunden. Allerdings könne sich dort niemand einfach so auf Verdacht testen lassen. Grüttemeier erklärte, unter welchen Bedingungen dort Menschen getestet werden. 

480 Test könnten dort jetzt pro Tag stattfinden, die Kapazitäten würden in Kürze auf 600 pro Tag erhöht. 

Aber: Die Labore seien so dermaßen ausgelastet, dass die Testergebnisse nicht innerhalb von 24 Stunden vorlägen, sondern erst nach zwei Tagen. Wer erkrankt und ohne Krankenhausaufenthalt zu Hause wieder gesund geworden sei, werde nicht mehr nachträglich getestet. Nur noch die schweren Fälle, die im Krankenhaus gesundet seien. 

Die Versorgung der Kinder und Jugendlichen, die weder Kitas noch Schulen besuchen dürfen, laufe soweit nicht schlecht, so war zu erfahren. 
Mitarbeiter der Verwaltungen müssten ebenso wie Krankenschwestern, Ärzte und anderes Personal weiter arbeiten, um die Infrastruktur am Laufen zu halten. Wo irgend möglich werde zu Hause gearbeitet. Auch die Politik bleibe, in deutlich reduzierten Gremien, handlungsfähig.

Wegen der Planung der kommenden Tage und Woche stehe man mit dem Regierungspräsidium und der Landesregierung in täglichem Kontakt. Material für die nächsten 14 Tag für die Krankenhäuser der Region sei vorhanden, weiteres werde gerade geordert.

Die Lage sei so dynamisch, ändere sich so rasant, dass auch einmal gefasste Beschlüsse eventuell revidiert werden müssten, das könne vorkommen, so war zu erfahren. Das größte Problem sei es, in Zukunft immer ausreichend Fachpersonal zur Verfügung zu haben – für alle Menschen, die eventuell erkranken. 

Auf Nachfrage meinte Grüttemeier, („weil viele denken, sie befinden sich in Corona-Ferien“) er wolle das vorhandene Personal lieber nicht einsetzen, damit es Corona-Partys und Zusammenkünfte in Parks  verhindert, sondern sinnvoller. Den Anordnungen der Polizei nicht Folge zu leisten, das sei strafrechtlich relevant. Allerdings sprachen beide Behördenvertreter davon, dass sie davon ausgehen, dass wir uns alle in der StädteRegion klug verhalten werden und Zusammenkünfte vermeiden. 

***

Bitte informiert euch über das, was in unserer Region und in der Stadt Aachen abläuft bei seriösen Quellen. https://www.aachener-nachrichten.de/lokales/ Menschen, die krude Verschwörungstheorien verbreiten sind haufenweise unterwegs. Beteiligt euch nicht an deren Treiben, sie wollen nur Angst verbreiten.

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.