Zu schnell unterwegs? Das wird teuer.

Wer am Wochenende in die Eifel fährt, sollte sich Zeit nehmen. Gnadenlos sind nämlich dort die Kontrollen der Polizei, die insbesondere Raser aus dem Verkehr zieht und fette Summen kassiert. In einem Fall traf es neulich sogar einen Motorradfahrer, der erst am Vortag seinen Führererschein gemacht hatte. Den war er sofort wieder quitt.

Kontrolliert wurde an einem einzigen Wochenende in Woffelsbach, Einruhr, Ruhrberg und Stolberg/Zweifall. Auch auf der Grünentalstraße in Imgenbroich wurden Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Dort hatte es einige Beschwerden von Anwohnern gegeben.

In der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr wurden an einem einzigen Freitag allein 1183 Fahrzeuge auf der L 128 zwischen Rurberg und Einruhr gemessen. Insgesamt 66 Verkehrsteilnehmer missachteten dort die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h; davon 54 Motorrad- und zwölf Autofahrer. 38 kamen mit einem Verwarngeld davon, die übrigen 28 müssen nun mit einem Bußgeld rechnen. Elf Motorrad- und einen Autofahrer erwartet zudem ein Fahrverbot

Kurios: An einundderselben Stelle wurde ein niederländischer Motorradfahrer innerhalb von neun Minuten gleich zwei Mal zu schnell erwischt. Beim ersten Verstoß war er mit 111, beim zweiten Verstoß sogar mit 114 km/h unterwegs. In beiden Fällen muss er infolgedessen mit einem Fahrverbot rechnen. 

Am Sonntag (14. Juni) wurden insgesamt 770 Fahrzeuge auf der L 166 zwischen Kesternich und Rurberg gemessen. 39 Verkehrsteilnehmer waren schneller als die dort erlaubten 50 km/h. 24 von ihnen mussten ein Verwarngeld zahlen, 15 weitere erwartet ein Bußgeldverfahren. Der Spitzenreiter, ein Motorradfahrer, wurde mit 117 km/h gemessen. Er, sowie sechs weitere Motorradfahrer, muss wegen überhöhter Geschwindigkeit neben dem Bußgeld auch mit einem Fahrverbot rechnen. 

Die Aachener Polizei teilt mit, dass sie die Kontrollen in den Eifelgemeinden in regelmäßigen Abständen fortsetzen wird. Denn: „Gerade in der bei Motorradfahrern beliebten Region kommt es häufig zu schweren Unfällen durch überhöhte Geschwindigkeit und gefährliche Fahrmanöver.“

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.