Abendstimmung auf dem Lousberg

Der Drehturm auf dem Lousberg. Fotos: Henning Brinkmann
Ihr seht: Ahha (Altgermanisch, gesprochen Acha), Aachen wie es einmal geheißen haben soll. Ahha bedeutet Wasser. Andere meinen, der Name leitet sich von Aqua (Lateinisch) ab, bedeutet auch Wasser.

Die einen mühen sich bei einer Aufstellungsversammlung mit den Formalitäten und Wahlvorbereitungen für September 2020 herum, die anderen versuchen, Zugang zur neueren Literatur zu bekommen – bei einer Lesung auf dem Aachener Lousberg.

So eine Lesung kann einen auf andere Gedanken bringen. Und ist in der Coronazeit ein angemessener Zeitvertreib. Dabei entstand auch das Foto vom Aachener Belvedere. Das ist ein in den 50er Jahren errichteter Wasserturm, der seit den 70er Jahren in seiner obersten Etage ein Restaurant beherbergt.

Heute gibt es dort oben immer noch Gastronomie, derzeit Corona-bedingt leider geschlossen. Die Örtlichkeit dreht sich in knapp einer Stunde einmal um sich selber. Die Aussicht von dort oben ist außergewöhnlich. Ganz Aachen liegt einem zu Füßen. In den drei Stockwerken unter dem Café haben Firmen ihre Büros.

35 Meter hoch ist der Turm, 173 Stufen führen nach ganz oben, es gibt aber auch einen Fahrstuhl.

Hier mehr Infos

Bei der 2. Lesung. Es gab Freitag und Samstag je ein Event. Leider regnete es Samstag ein wenig.

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.