Auf einem der schönsten Plätze Europas

Jetzt graben sie wieder im Sandkasten

  • Gute Idee: Zwischen den Dom (Weltkulturerbe) und das Rathaus hat der Aachener Stadtbetrieb 150 Tonnen Sand gekippt.
  • Kinder müssen sich ihr Sandspielzeug dieses Jahr selber mitbringen. Eine Stellwand sorgt auf dem Katschhof für Schatten.
  • Aufsicht führt tagsüber Personal aus der Bleiberger Fabrik, nachts ein Wachdienst. Der Sand wird in 4 Wochen auf andere Spielplätze verteilt.
  • Der Katschhof ist ein Platz, auf dem zu anderen Zeiten die Leere kein Mangel ist, sondern das Ambiente wohltuend genossen werden kann.
Auf dem Katschhof in Aachen steht wieder ein großer Sandkasten, der aus welchen Gründen auch immer Archimedischer Sandkasten genannt wird.

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.