Was es in Aachen geben sollte. Folge 2: Kostenlos surfen

Was Aachen ja dringend braucht, als Hochschulstadt und überhaupt, das sei hier noch schnell eingeschoben: Kostenloses Surfen überall.

Es ist eine Forderung, die man in Aachen nicht massiv genug vertreten kann. Am besten sollten alle Parteien, die im Mai in den Stadtrat kommen wollen, und obendrein noch der Aachener Bischof sie vertreten. Verdammt noch mal, das liegt doch so was von auf der Hand.

Dass es relativ leicht möglich ist, haben mir technisch Versierte schon mehrfach versichert. Leute, die es wirklich wissen.
Mit Freifunk, Hot-Spots in der ganzen Stadt, da lässt sich leicht was bauen. Und das funktioniert dann noch besser als in Berlin, wahrscheinlich.
Zum Informieren mal hier weiterlesen: http://blog.freifunk.net und im Leverkusener Teil des Kölner Stadtanzeigers hier: http://mobil.ksta.de/leverkusen/initiative-freifunk-surfen-auf-dem-weihnachtsmarkt,23742680,25668940.html

Über AachenNews

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.