Neue Straßenbahn für Aachen und den Nordkreis geplant

Im Haus der StädteRegion in der Aachener Zollernstraße wird in Kürze über Pläne für ein neues Tram-Projekt diskutiert und abgestimmt.

Bekommen Aachen und sein Umland demnächst doch noch eine neue Straßenbahn? Es sieht so aus. CDU und Grüne in der StädteRegion haben jedenfalls einen entsprechenden Antrag eingereicht, dem ein Mehrheitsbeschluss sicher ist. Über das neue Tram-Projekt wird am Donnerstag, 27. September, in der Zollernstraße öffentlich diskutiert und abgestimmt.

„Erarbeitung eines Regio-Tram-Projekts“ lautet lapidar der Tagesordnungspunkt, der vermutlich die Herzen aller hiesigen Verkehrspolitiker höher schlagen lässt. Tausende pendeln werktags in privaten Pkw aus den Nordkreis-Kommunen in Richtung Aachen. „Die Leistungsfähigkeit der Infrastruktur im Individualverkehr wie im öffentlichen Busverkehr“ stoße an Grenzen, so lautet die Begründung für den neuerlichen Vorstoß. Damit ist gemeint, dass Straßen und Busse überlastet sind.

Dringend her muss, laut CDU und Grünen, eine „schienengebundene Kanalisierung der Pendlerströme“. Und dazu sollen die Verwaltungen der Nordkreis-Kommunen und der AVV zusammen das Regio-Tram-Projekt ausarbeiten.

Die Pläne haben wir in Aachen vor Jahren bereits mal diskutiert. Ergebnis: Nicht realisierbar. Doch jetzt macht offenbar eine neue Technologie möglich, was zuvor nicht machbar war. Aktiv befürworten müssten die Pläne: die Mehrheit der Politiker in Baesweiler, Alsdorf, Würselen und Aachen.

Die neue Tram würde emissionsfrei und elektrisch betrieben sein und insofern würde „ein wesentlicher Beitrag zur Luftreinhaltung“ erreicht. So steht es in der Vorlage für den 27. September (StädteRegionsausschuss). Insbesondere in Aachen würde durch das Tram-Projekt eine „effektive Reduzierung der Umweltbelastungen“ zu erwarten sein.

Abschließend heißt es in der Vorlage der Verwaltung: „Herr Sistenich, vom Vorstand der Initiative Aachen, wird erste konzeptionelle Überlegungen für das Projekt Regio-Tram als einen ergänzenden Baustein des euregiobahn-Netzes vorstellen. Dabei wird er auch auf die notwendigen Schritte zur Planung und Umsetzung eingehen und etwaige Fördermöglichkeiten aufzeigen.“

Also: Seid dabei am Donnerstag, 27. 09., um 16 Uhr im Mediensaal des Haus der StädteRegion, Zollernstraße 16.

Für mehr Infos hier klicken

Über AachenNews

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Neue Straßenbahn für Aachen und den Nordkreis geplant

  1. Pingback: Bekommt Aachen doch noch eine neue Straßenbahn? – Piratenpartei Aachen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.