Erinnerung an die Öffnung der Grenze, genannt „Mauerfall“

Mauern, die schon fast Kunstwerke sind, gibt es in Monschau. Schön, nicht wahr? Foto: Archiv

Aus gegebenem Anlass auch von mir heute eine Erinnerung:

Heute vor 30 Jahren – das weiß ich noch genau – war ich von einem anstrengenden Arbeitstag abends sehr müde. Die Mauer sei nun geöffnet, wurde in den ARD-Nachrichten mitgeteilt. Und ich saß mit meinem Lieblingsmenschen in einer Wohnung in der Weberstraße in Aachen vor dem TV-Gerät und fragte: Was denkst du was jetzt passiert? Er meinte lachend, er sei ganz sicher, „dass die jetzt alle rüberkommen werden“. Ich dachte: Das kann ich mir auch morgen noch ansehen, stand auf, ging ins Bett und schlief sofort ein.

***

Wenn jetzt alle Deutschen gedenken und sich erzählen, an was sie sich erinnern, fällt mir der Soziologe Harald Welzer ein. Er ist Gedächtnisforscher. Welzers These lautet: Gehen Sie davon aus, dass das Meiste, an das Sie sich zu erinnern glauben, so nicht stattgefunden hat.

Das Meiste . . . einiges aber doch.

***

Mauer, auf der Menschen stehen. In Aachen gesehen. Foto: Archiv

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.