Ludwigsallee – jetzt offen und traumhaft schön

Die Stadtverwaltung verweist darauf, dass der neue Radweg nicht zum Parken genutzt werden darf. Das Ordnungsamt wird gezielt kontrollieren, um das Falschparken zu verhindern. 
An der Bastei geht es jetzt für alle, die aus der Monheimsallee oder von der Krefelder Straße kommen wieder geradeaus, bzw. rechts um die Ecke. Gute Fahrt!

Ist das Lamento noch noch groß, sind die Umleitungen auch noch so lästig und die Wartezeit noch so lang: Jede Baustelle wird mal fertig. So auch die Ludwigsallee, die AachenNews heute schon mal getestet hat. Ergebnis: Für Radfahrer*innen sehr angenehm zu befahren. Tests als Autofahrer werden folgen.

Den Moment der Öffnung hätte man auch ein wenig feierlich gestalten können, aber vielleicht hat sich die Stadtverwaltung schon längst auf eine andere Aachener Baustelle konzentriert und zum Feiern keine Zeit: Seit gestern, Montag, 9. Mai, ist die Straße für den Auto- und Radverkehr – nach monatelangen Bauarbeiten – freigegeben. Zuvor wurde die Ampelanlage an der Kreuzung Bastei umgestellt und in der Kreuzung diverse Baustellenmarkierungen entfernt.

Die ASEAG lässt ihre Busse seit heute wieder über die Ludwigsallee fahren.

Die Ludwigsallee in Höhe der Kupferstraße.

Zur Saarstraße wird mitgeteilt, es werde zwischen dem Veltmanplatz und der Kreuzung Bastei ein Radweg geschaffen, der erst einmal provisorisch mit Leitschwellen von den beiden Fahrstreifen für motorisierte Kraftfahrzeuge abgetrennt wird. Die früheren Parkplätze in der Saarstraße entfallen komplett.

Der Gehweg der Saarstraße behält entlang des Veltmanplatzes und der Wohnhäuser an der Saarstraße seine bisherige Breite.

Letzte Arbeiten am Fahrradstreifen wurden gestern noch erledigt. Blick in Richtung Turmstraße.

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ludwigsallee – jetzt offen und traumhaft schön

  1. Rapunzel schreibt:

    Ich bin gestern das erste Mal seit Monaten wieder die Strecke über Ludwigsallee gefahren (nach einer Fußverletzung) und war begeistert von dem großen Radweg (es ist ja leider nicht die normale Breite für einen Radweg hierzulande!) – und dann PAAAAAAF stand das erste Auto auf dem Radweg.
    Ich habe gefragt, ob er wüsste, dass er auf dem Radweg steht? „Ja.“
    Was soll ich tun. Fotografieren über Stadtpate? Ordnungsamt rufen? Polizei rufen?
    Ist eine ernstgemeinte Frage.
    Das hat mir echt den tollen Radweg vermiest!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.