16 Grundstücke in Windeseile vergeben

Vor wenigen Tagen ist das Verfahren zur Vergabe von Grundstücken für das Neubaugebiet Holunderweg/Schlehenweg in Aachen-Lichtenbusch gestartet. Das teilt das Presseamt der Stadt mit. In Lichtenbusch an der belgischen Grenze bietet die Stadt Aachen 15 Doppelhaus-Grundstücke und ein Einzelhausgrundstück zum Kauf bzw. als Erbbaurecht an.

Die Politiker*innen hatten im Vorfeld beschlossen, dass die Grundstücke in Lichtenbusch ausschließlich an Familien mit mindestens einem Kind, die nicht bereits Eigentümer eines Einfamilienhauses im Gebiet der Städteregion Aachen sind, vergeben werden sollen. Innerhalb kürzester Zeit gingen 150 Bewerbungen per E-Mail ein.

„Die Resonanz auf den Verfahrensstart war enorm“, zieht Christoph Kemperdick, Leiter des städtischen Immobilienmanagements, eine erste Bilanz. Mit den ersten 30 Familien geht man jetzt in das weitere Verfahren.

Am Ende können 16 Grundstücke an 16 Familien vergeben werden. Das bedeutet natürlich auch, dass in den vergangenen Tagen leider 120 Familien eine Absage erteilt werden musste. Dort sei man größtenteils auf Verständnis für die Absage gestoßen, als man die hohe Zahl an Bewerbungen genannt habe.

Die große Nachfrage belegt aus Sicht der Stadtverwaltung, dass es richtig ist, die Schaffung von Wohnraum für Familien mit Kindern in den Vordergrund zu stellen, und dass die Anstrengungen in diesem Bereich weiter forciert werden müssen. 

Über AachenNews.org

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.